> home > Politische Katastrophe

 
 
 

Katastrophale Konsequenzen der neoliberalen Politik!

(Der Ruin der Gesellschaft steht uns bevor! Bleiben die Kräfte einer kranken Ideologie am Ruder! 29.01.09 ("bzw. gibt es keine Läuterung")

(Verantwortlich ist die neoliberale ÖVP/"SPÖ?" / FPÖ / BZÖ-Politik! / "mittlerweile auch Grün?")

(Notwendige Alternative ist eine (
emotional intelligente) Politik des zusammenhängenden Denkens und Handelns!)

Zahl der berufsbedingten Erkrankungen gestiegen
Dunkelziffer noch deutlich höher
Die Krankenstandsfälle aufgrund psychischer Erkrankungen haben sich innerhalb von 10 Jahren verdoppelt. (AK-OÖ) (18.07.17)
Zur menschenfreundlichen gesunden Gesellschaft!
Um-Verteilung / auch von Arbeit! - 314 000 000 Überstunden im Jahr!? (29.09.10)
+ Wertschöpfungsabgabe<

Ehepaar getötet: Hass auf Gesellschaft und FPÖ als Motiv
Motivlage: An der Gesellschaft ein Exempel statuieren!
Der 54-Jährige entwickelte zunehmenden Hass auf die Gesellschaft und speziell auf die FPÖ (diePresse)
>"Er habe die Partei und die Gesellschaft für viele negative Erfahrungen verantwortlich gemacht - etwa, wenn er beim AMS nicht gut behandelt wurde oder ihm die Mindestsicherung gekürzt wurde." (2.07.17 - siehe auch im Gästebuch mit Anm: "Wahnsinnstat")

Diskriminierungsfall des Monats Dezember:
Was arbeitslosen Müttern alles zumutbar ist
Linz (OTS) - Einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wird die Notstandshilfe für sechs Wochen gesperrt, weil sie einen Job bei Mc Donalds ablehnt. (AK / APA) (26.06.2017)
>siehe: In Österreich nimmt "der Gesetzgeber ("Hundstorfer "SPÖ?") auf Aufsichtspflichten keine Rücksicht" In welcher Gesellschaft ist diese Schande nur möglich?

Selbstverletzungen bei Jugendlichen steigen an!
In einer Schulklasse mit 25 Kindern würden sich durchschnittlich sechs Schüler bis zum Erreichen des Erwachsenenalters zumindest einmal selbst verletzen, sagt
Martin Fuchs, stellvertretender Direktor der Innsbrucker Universitäts-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (OÖN 27.01.16)

Mobbing:
"keine Angelegenheit, vom schlechten Charakter, einiger Weniger, sondern ein gesellschaftliches / gesellschaftspolitisches Geschwulst!" (14.09.15)

----------------- ------------------- -------------------- --------------------- ----------------

Korruptes Österreich
Betrugsstudie: Österreich mischt bei geschönten Bilanzen vorne mit! In Österreich geschönte Finanzergebnisse besonders weit verbreitet: (wienerzeitung.at) (22.05.15)

---------------- ------------------------- ------------------------ --------------------------------------

Islamismus
(Die neoliberale, menschenverachtende Politik ist ein Verantwortlicher für die IS-Rekrutierung Jugendlicher" / Eine Politik ohne emotionale Intelligenz!) (4.02.15)

------------- ---------------- ---------------- -----------------

90 Prozent finden Ungleichheit zu groß
Österreicher halten ihr Land für sozial ungerecht
Wien/Graz/Alpbach. Die Österreicher bemerken eine starke soziale Ungerechtigkeit in ihrem Land. Wie eine neue Studie des Instituts für Soziologie der Universität Graz zeigt, empfinden 90 Prozent der Befragten die Ungleichheit als zu groß - etwa was die Chancen auf eine gute Bildung, Krankenversorgung und ein angemessenes Einkommen betrifft. (wienerzeitung.at)

------------ -------------------

Auch international:
Umwelt:
Wir zerstören unsere Erde
"Planetare Grenzen" verletzt: Forscher warnen vor verheerenden Folgen durch Menschen (News) (17.01.15)

------------ ----------------- ------------------

Ungerechtigkeit macht krank
Je weiter die Einkommensschere aufklafft, desto geringer die Lebenserwartung und das Wohlbefinden (wienerZeitung) (15.01.15)

-------------- -------------- --------------------- ---------------- ----------------

Hypo – Nebel des Grauens
Verfassungsexperte Heinz Mayer: "Statt transparenter Aufarbeitung wird vertuscht". (Kurier)

Anmerkung: Demokratischer Rechtsstaat, wie unabhängige rechtsprechende Justiz eine Farce / Lüge?!
Das Interview mit dem Verfassungsexperten weist uns darauf hin, dass Österreichs "Demokratie" ("Justiz") schwer krank bis kaputt ist!
Dies gewährleistet eine politsch besetzte Justiz! Daher ist die Frage mehr als legitim: "Haben wir auch eine korrupte Justiz?" Zum Interview (9.11.14)


------------ ---------------- ---------------- ---------------------

"Jugendliche verschwinden"?
In Österreich "verschwinden" laut AMS-Chef Karl-Heinz Snobe pro Jahr rund 10.000 Jugendliche aus der Statistik (kleine Zeitung)

Jährlich 10.000 Jugendliche dürfen nicht im Nirwana verschwinden“ (OÖ-Nachrichten) (28.10.14)

Anmerkung:
"
Vorstellbar, dass Menschen mit unserer Gesellschaft nichts mehr zu tun haben wollen?"

-------------- -------------------- ---------------------- ---------------

Dank SPÖ / ÖVP / "etc.?"-Politik ist das österreichische Bildungssystem per se diskriminierend und betoniert die sozialen Unterschiede ein, statt sie auszugleichen. (
wienerzeitung)
Ö3-Nachrichten 10 Uhr - "So ungerecht wie in Österreich ist es niergends" (9.09.14)

---------------- ---------------- ------------------- -----------------------------

Amokläufe / Verzweiflungstaten - Logische neoliberale Konsequenzen:
Mit einer kranken Ideologie zur kranken Gesellschaft! Der Wahnsinn nimmt keine Ende!
Weitere Verzweiflungstat(en) (eines "Arbeitslosen"? / eines Feindbilds"?)

------------------------------------------ --------------------------- ------------------------------------

Studie: Mehr Alkohol- und Tablettenkonsum.
Der Alkoholkonsum in der Wiener Bevölkerung steigt – und ebenso der Konsum von Beruhigungs- und Schlafmitteln: Das sind zwei zentrale Ergebnisse der neuen „Suchtmittel Monitoring Studie“ des Instituts für Empirische Sozialforschung (IFES), die im Auftrag der Sucht- und Drogenkoordination Wien durchgeführt wurde. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich der erhöhte wirtschaftliche und gesellschaftliche Druck in unserer Umfrage abbildet“, sagt dazu Hans Haltmayer, ärztlicher Leiter der Suchthilfe Wien. (Kurier 18.10.13)

----------------------------------- ------------------------------ --------------------------------

Doppelt so viele Suizide wie Verkehrstote
Steiermark im Bundesländervergleich am ersten Platz, Wien Schlusslicht(Standard)(21.04.11)

Suizid die 2. häufigste Todesursache bei den 10-39 Jährigen in Österreich 2008. Statistik Austria (15.11.09)

Psychiatrie und Psychotherapie 7. September 2011
Forscher schlagen Alarm: Verfälschte Suizidstatistik
In Österreich ist die Autopsierate in den vergangenen 20 Jahren von 35 Prozent auf 17 Prozent zurückgegangen. "Der Rückgang an Autopsien reduziert die Qualität der offiziellen Suizidstatistik", sagt Nestor Kapusta von der Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie. Das zeigt auch eine von Kapusta geleitete Studie mit Daten aus 35 Ländern anhand der Suizidstatistik, die jetzt im renommierten US-Fachmagazin "Archives of General Psychiatry" veröffentlicht wurde. (
springermedizin.at)
(20.10.11)

("Dramatischer Suizidanstieg" - "Studien belegen dabei einen direkten Zusammenhang zwischen Arbeitslosen- und Suizidrate" -4.10.12)

Studie - zum Tag der Arbeitslosen - über den direkten Bezug zwischen Arbeitslosigkeit und Selbstmord"
"Französische Studie zeigt wie leicht es bei uns die neoliberale "SPÖ?"/ÖVP-Politik-erInnen und dessen Handlanger-Behörden haben, den Suizid unschuldiger Betroffener zu unterstützen!" (30.04.2015)

Studie der Universität Zürich mit Daten aus 63 Ländern
Jeder fünfte Suizid steht in Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit
(15.02.15)

Anmerkung: "Arbeitslosigkeit selbst, Mobbing und Psycho-Terror"
"Nicht nur die belastende Situation der Arbeitslosigkeit selbst ist für dieses Drama verantwortlich - Nein, im Zusammenwirken spielt der Druck der Behörden verbunden mit der beabsichtigten persönlichen Entwertung / Entrechtung über die Schaffung künstlicher Feindbilder (= unschuldige Arbeitslose) eine grosse Rolle!
Betroffenen wirft man - wider besserem Wissen - individuelle Schuld an der Arbeitslosigkeit vor, um an ihnen guten Gewissens politisch verlangtes Mobbing bis psychischen Terror zu praktizieren! -
Dies ist der Grund der psychischen Erkrankungen und Suizid-bzw.-Gedanken."
(21.02.15)

>Methode zum Ausbau des Niedrigstlohnsektors" (29.05.14)

>"
Wer ist für diese "menschen-, gesellschaftsschädigende" Arbeitsmarktpolitik verantwortlich?" (15.03.14)

>Zu Arbeitslosigkeit, Depressionen und Suizid

--------------------------- --------------------------- ------------------------------- ------------

Nur jeder Dritte hält Österreich für kinderfreundlich!
Eine europaweite Studie reiht uns bei der empfundenen Kinderfreundlichkeit auf den viertletzten Platz (23.01.13)

Anmerkung:
"Kalte brutale Gesellschaft"
"Egal in welchem Bereich, in letzter Konsequenz gibts in Österreich anstatt Menschenfreundlichkeit, Menschenverachtung und Feindbilder!
Natürlich schlägt sich dies auf das (fehlende) Selbstwertgefühl, in weiterer Folge auf die psychische Gesundheit bzw. Krankheit der Menschen unserer Gesellschaft nieder!
Die fehlende Aufarbeitung der Nazizeit
- in der jede Person, die dem System nicht zustimmte und Er / Sie wenigstens nicht so getan hat als ob, ein Feind war -
verhindert-(e) persönliche Bildung und hat uns diesen Menschenschlag der Feigheit, der Ignoranz, der Falschheit / des Scheinens (der niedrigen emotionalen Intelligenz als österreichische Mentalität) in die Gegenwart getragen! = gelernter Österreicher
Die Ignoranz, Heuchelei, Feigheit, fehlende Solidarität etc. malt sich eine Realität die es nicht gibt!
Erst als Betroffene(r) erlebt man das Unglaubliche / Unfassbare!

Als Bsp. bez. Kinderfeindlichkeit:
"Der ("jetzige") Gesetzgeber nimmt auf Aufsichtspflichten keine Rücksicht"
In welcher Gesellschaft ist diese Schande nur möglich? "

------------------------------- --------------------------------------- ---------------------------------

Gewalt in der Familie nimmt zu (Presse)
Eine Analyse des Innenministeriums zum Thema „Gewalt in der Familie“ weist bei den strafbaren Handlungen gegen Leib und Leben von 2002 bis 2011 eine Steigerung von knapp neun Prozent aus – die Zahl der angezeigten Fälle stieg mit leichtem Auf und Ab von 84.221 auf 91.699. (30.11.12)

Häusliche Gewalt nimmt immer mehr zu!
Gewaltverbrechen steigt! Alarmierend ist , dass die Zahl der Gewaltverbrechen stark angestiegen ist. 174 mal sind Konfrontationen tödlich ausgegangen! (
ORF ZIB 20.01.12) (21.01.12)

---------------------------- --------------------------- -------------------------------------

Arbeit macht viele ÖsterreicherInnen krank
Die Arbeit lässt eine Million Österreicher leiden. Die Augen sind am meisten betroffen, manche leiden jedoch auch unter Mobbing. (salzburger Nachrichten)

Anmerkung: "Arbeit ein undifferenzierter Begriff"
"Arbeit, ein mit Absicht undifferenzierter, ("undefinierter") Begriff, soll in der Gesellschaft u.a. Feindbilder erzeugen, um Abhängigkeit und Ausbeutung zu unterstützen, die zum enormen Profit von "einigen" UnternehmerInnen, ManagerInnen, Konzernen etc. führt!
Seit dem "Entwicklungs"-Schritt zum "hyper"-neoliberalen Staat / Gesellschaft führt der undifferenzierte Begriff "Arbeit" - der auch für Anständigkeit stehen soll, egal welcher Beschäftigung jemand nachgeht - zum enormen Profit "Weniger", zur prekären Beschäftigung "Vieler", zur "Mehr-Klassen-Gesellschaft", zu negativen Konsequenzen wie Armut, Abhängigkeit, Entsolidarisierung, Kriminalität, Amokläufe, und auch zu einem Charakter, der getragen wird von Couragelosigkeit, Feigheit, Unterwürfigkeit, zum Obrigkeitsdenker etc.
Kurzum zu einem Menschenbild auf das - nach aufrichtiger Betrachtung - eigentlich niemand stolz sein kann!
Um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und den Profit zu maximieren, praktizierten neoliberale Kräfte in Betrieben u.a. die "Gesundschrumpfung" = Mitarbeiter-Reduzierung.
Was für Wenige mit schwindelerregenden Reichtum verbunden ist.
Deshalb erledigen aber immer wenigere Arbeit-, DienstnehmerInnen die anfallende Arbeit - bei gleichzeitiger Erzeugung von Arbeitslosigkeit! >>

(Trotzdem wurden die Opfer / Arbeitslose über individuelle Schuldzuweisung zu Feindbildern erklärt, um u.a. mit ihnen ArbeitnehmerInnen Druck zu machen.
Stichwort: Gesundheitsschädliche Leistungssteigerung, Reduzierung von Rechte und Einkommen / Lohndumping!
Dadurch ist es auch möglich die sozial-niedrigen Schichten gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen!
Als Mobbing-Methode unterstützen die Zwangs-Massnahmen der Arbeitsmarktpolitik mit Existenz-Vernichtungsdrohungen den Vermittlungs-Kreislauf in den Niedriglohnsektor!)

>>Diese Kostenersparnis = Profitsteigerung / nimmersatte Gier übertrat Grenzen, die nun logischer Weise zu kaputten, kranken Menschen / MitarbeiterInnen / Gesellschaft führen musste!
Und natürlich trägt dieser Umstand dazu bei, den Begriff "Arbeit" mit furchterregenden Empfindungen zu belasten!
Eine "Arbeit" die unter gesunden Umständen ein notwendiger Teil unseres Lebens wäre und eine verantwortungsbewusste Interpretation weit mehr preisgeben würde als "nur" die Sicherung von Einkommen.

>Deshalb muss eine gesunde Gesellschaft, die ihren Menschen ein sinnvolles, mit Freude verbundenen, Leben bescheren möchte, "die Arbeit vom Einkommen trennen" ("Ev. als einen/ersten Schritt bez. Existenzsicherung / -fähigkeit!").
Um nicht zuletzt Abhängigkeiten, Ausbeutung, Ausgrenzung, Ungerechtigkeit, Armut, Kriminalität, Krankheiten etc. zu minimieren / aus der Realität zu verbannen!
Was zum Paradies auf Erden führen würde!" (26.11.14)

>Es gibt keine faulen, sondern nur demotivierte / erkrankte Menschen!<

In diesem Sinne folgenden Link / folgende Artikeln unbedingt lesen!
Wachstum: verlogener, krankhafter Weg ins Verderben!
+ Wachstum ( Irrsinn ohne Grenzen! )
+ WACHSTUM! Ausrede, Ansporn, Rettung - Umweltvernichtung?

An ArbeitnehmerInnen:
Vorsicht: Strategie der \"Gegenseite\" - \"Feindbild Arbeitsloser\" richtet sich gegen euch ArbeitnehmerInnen! (Ein Paradoxon) (23.05.09)

Zur menschenfreundlichen gesunden Gesellschaft! Um-Verteilung / auch von Arbeit! (29.09.10)

"Meine Definition von bedingungslosen, bedarfsorientierten Grundeinkommen!"


-------- --------


OECD: Jeder fünfte Arbeitnehmer leidet unter psychischen Erkrankungen >
Österreich liegt bei der Beschäftigungsquote von psychisch Kranken mit unter 60 Prozent an letzter Stelle der untersuchten Staaten .
In der Statistik der beschäftigungslosen psychisch Kranken belegt Österreich den zweiten Platz. (wienerzeitung.at - 5.09.14)

Psychotherapeuten schlagen Alarm
Krisenstress: Nur noch 23 prozent sind motiviert!
Dr. Eva Mückstein, Präsidentin des Bundesverbands der Psychotherapeuten, warnt: Nur noch 23 Prozent der Arbeitnehemer werken so, wie sich das die Chefs erwarten. 57 Prozent sind, unter anderem wegen des Krisendrucks, demotiviert! (Quelle: Heute vom 19.10.11) (23.10.11)

Armut trotz Arbeit, Prekäre Beschäftigung, Psychisch Kranke besonders oft arbeitslos ( 18.01.2012)

Die kränkelnde Arbeitsgesellschaft! /
"Arbeitslosigkeit macht Menschen psychisch krank" (31.12.12)
("Die derzeitige neoliberale Politik zerstört Menschen wie die Gesellschaft!")

Fast jeder zweite Arbeitnehmer psychisches Wrack (vol.at)
40 Prozent aller österreichischen Arbeitnehmer weisen starke psychische Belastungen auf, wie die Arbeiterkammer Oberösterreich ermittelt hat. (18.12.12)

Viele Beschäftigte arbeiten trotz Krankheit
Bereits jetzt arbeiten mehr als 40 Prozent der über 50-Jährigen trotz Krankheit.
Die Pro-Kopf-Zahl der Krankenstandstage infolge von psychischen Leiden liege bei Arbeitslosen achtmal höher als bei Beschäftigten (standard.at - 24.11.10)


In Österreich sind 900.000 Menschen psychisch krank (11.10.11)

------------------ ------------------ -----------------------

Kein Vertrauen in die Justiz! (1.07.11)

Richter unter Druck: Ein Fünftel der Richter leidet unter Burnout - (11.05.11-Standard.at) (11.02.12)

------------- -------------------- ------------------------

Neuen Studie im Auftrag der Österreichischen Ärztekammer
Jeder zweite Arzt ist Burn-out-gefährdet / Kurier
(16.04.11)

Alarmierende Studie aus Niederösterreich! Quelle: Kurier von 24.04.2007
70 % der Ärzte fühlen sich ausgebrannt

und auf dem besten Weg zum Burn-Out-Syndrom! Jeder zweite arbeitet auch, wenn er selbst krank ist!
Gründe:
Bürokratischer Aufwand 86% - Kampf mit den Krankenkassen um die Bewilligung von Medikamenten 68% - Frust keine Kollegen in der Ordination anstellen zu dürfen 48%
Das lässt den Schluss zu, dass auch die Krankheitsfälle zunehmen und deswegen für bürokratische/organisatorische Aufgaben noch weniger Zeit bleiben!
Meinen Respekt vor der Leistung der Ärzte! Die Politik muss unbedingt auf sie eingehen!
26.04.2007

------------------------- --------------------- ------------------------

Immer mehr Eltern brauchen Hilfe bei der Kindererziehung / Neues Volksblatt (16.04.11)

In 70 Prozent aller Familien soll es zu Gewalt gegen Kinder kommen. (Die Presse) (31.07.10)

Psychologen schlagen Alarm: Immer mehr Kinder brauchen Therapie (.tt.com) (20.10.11)

Seelenpein: Immer mehr Kinder erkranken psychisch
Depressionen, Angststörungen, ADHS: Immer mehr Kinder erkranken seelisch, die Zahl der chronischen Störungen steigt rapide an. Bereits jedes fünfte Kind bräuchte Behandlung, doch die medizinische und therapeutische Versorgung fehlt. Die Ursachen dieser fatalen Entwicklung und die wirksamsten Präventionsstrategien. Profil.at (29.11.11)

Unsere Jugend ist selbstverliebt und fremdenfeindlich
(ÖO-Nachrichten)
Voller Erfolg der neoliberalen Ideologie:
"Das österreichische Bildungssystem erzeugt eine unsoziale/egoistische Jugend ohne Fähigkeit des zusammenhängenden Denkens!" (17.12.2011)


--------------------------- ------------------------------------------ ------------------------ --------------

Löhne immer weniger wert.
Bezieher niedriger Einkommen mussten seit 1998 die höchsten Kaufkraftverluste hinnehmen.
Der Rechnungshof hat am Mittwoch seinen alle zwei Jahre fälligen Einkommensbericht veröffentlicht. Die darin enthaltenen Zahlen sind ernüchternd: Seit 1998 haben die Einkommen der Arbeiter in Österreich teils massiv an Wert verloren, auch die der Angestellten stagnieren. Besonders stark unter Druck sind die Bezüge der unteren Einkommensschichten. Kaufkraftgewinne gab es dagegen für die meisten Beamten. Und die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen hat sich in den vergangenen 14 Jahren nicht verringert. (Kurier 19.12.12)

Print:
Ausserdem steigt der Anteil von atypischen Beschäftigungsformen - befristete Tätigkeiten, Leiharbeit - stark an. Zusammen mit Teilzeitarbeit entfallen darauf schon 39 % aller Arbeitsverhältnisse. Mehr als 800 000 Österreicher arbeiten bereits Teilzeit!
Anm. Erklärt warum trotz steigender Arbeitslosigkeit die Beschäftigungen zunimmt.
"Arbeitslosigkeit steigt - aber auch Beschäftigung / DV"? (6.08.12)

(324 000 Wenigverdiener: Zahl der geringfügig Beschäftigten hat sich seit 1996 mehr als verdoppelt.)


Anm.: "Neoliberales Leitbild - Vorteile durch Nachteile anderer"
"Sichern sich die BeamtInnen ihre eigenen Vorteile, indem sie Mit-Menschen Nachteile verursachen?
Z.Bsp.: Wenn die AMS-BeamtInnen/MitarbeiterInnen die Menschen in den Niedriglohnsektor mobben ( über Zwangsmassnahmen - mobben lassen.)
Dadurch immer mehr Menschen zu Niedrig-Einkommensbezieher-Innen macht?"

"Überwältigender Erfolg des AMS
"Schon ca. "2,5" Millionen Menschen in den NiedrigLohnSektor gedrängt" (12.01.12)


---------- --------------------- ------------------------ ---------------------------

ÖVP / SPÖ "etc." 2-Klassen-Gesellschaft!

Zwei-Klassen-Justiz / Himmelschreiender Wahnsinn“
Die „Berichtspflicht“ nennt Tomanek einen „himmelschreienden Wahnsinn“ bzw. einen Ausfluss der „institutionalisierten Zwei-Klassen-Justiz“.
Zweifel an Objektivität der Justiz: Malus für „arme Schlucker“?
Von MANFRED SEEH (Die Presse) 23.10.2012
Gerechtigkeit könne man in Österreich kaufen, Wohlhabende seien im Vorteil, meint der bekannte Wiener Strafverteidiger Werner Tomanek. Für Tomanek sind Gutachter die eigentlichen „Herren“ eines Strafverfahrens.

Anmerkung: "Wann jagen wir diese heuchlerische, "unsoziale" SPÖ, mit einem nassen Fetzen, zum Teufel?"
"SPÖ?" / ÖVP ("FPÖ/BZÖ") verdanken wir in Österreich die Zwei-Klassen-Justiz! Was gleichzusetzen ist mit kaputter Demokratie.
Das die ÖVP dies als vollen Erfolg verbuchen kann ist nicht verwunderlich und eigentlich kein grosser Aufreger. Versteht die ÖVP im Österreich-Regieren nichts anderes, als für sich und ihrem Klientel Vorteile zu Nachteilen anderer - der unteren sozialen Schichten - durchzusetzen!
Aber ab wann haben wir von der heuchlerischen, verlogenen, "asozialen" SPÖ - die vorgibt für soziale Gerechtigkeit zu sorgen, wofür sie sich auch wählen lässt bzw. auch gewählt wird - die Schnauze so voll, dass wir sie, mit einem nassen Fetzen, zum Teufel jagen?"
(23.10.2012)

"Zwei-Klassen-Medizin" / "Zwei / Mehr-Klassen Gesundheitssystem"

2-Klassen-Bildungssystem
Die OECD appelliert an Österreich für soziale Fairness zu sorgen. (Presse)

Österreich ist mittlerweile eines der wenigen Länder, das trotz dieser Erkenntnisse weiterhin auf ein 2-Klassen-Bildungssystem setzt", (sozialistische Jugend)

„Klassengesetz­gebung“ - Profil-Artikel! (9.12.10)
(Pensionssystem: Beamten, Altpolitikern, Sozialversicherungen der Nationalbank -
"600.000 Euro eingezahlt und 2,3 Millionen Euro ausgezahlt!" -
29.09.12)

Pensionen: Zweiklassengesellschaft zementiert
SPÖ-Sozialminister Hundstorfer und die Koalition tasten Beamtenpensionen nicht an. Für ASVG-Versicherte wirkt sich das bei Zuverdienst und nun neuem Gutachten negativ aus. (diePresse) (26.11.14)


Anmerkung: Demokratie?
Warum sollen sich die betroffenen, unschuldigen Menschen die beabsichtigte Schlechterstellung / Benachteiligung gefallen lassen? Warum?

----------------------------------- ----------------------------------- ----------------------------------

Allein in Wien: 2500 Delikte in 10 Tagen!
Viele der Verbrechen werden überhaupt nicht bekannt: Raube, Vergewaltigungen und Überfälle!
Österreich wird von der heimischen Politik immer als angeblich so sicheres Land dargestellt, aber dieser Geheimbericht der Wiener Polizei spricht eine andere Sprache!
Das Innenministerium kennt die Fakten: 2500 Delikte alleine in den ersten 10 Tagen im August!
Wieso werden so viele Straftaten vom Innenministerium verheimlicht? (Krone 26.08.12)
>Wie war das noch mal mit Kriminelle vom "Ausland" / Kriminaltourismus?
"Wie führt die ÖVP-Politik zur Kriminalität" / Wie erzeugt die SPÖ Armut! - ("Kriminalität") 9.04.09)<

Österreich: Immer mehr psychisch Kranke (ORF ZIB)
Immer mehr Menschen leiden an psychischen Erkrankungen. Diese Tendenz schlägt sich auch bei den Frühpensionen nieder. Depressionen, Angststörungen und andere psychische Leiden sind mittlerweile ein häufiger Grund, warum eine Invaliditätspension zugestanden wird. (Tendenz stark steigend)
>Das Vorhaben der Regierung Invaliditätspensionen unter 50 Jahren durch Rehabilitation zurück zu drängen sieht man gerade bei psychisch Kranken skeptisch -
Weil gerade die wirklich Jungen sehr sehr krank sind! Chefarzt PVA: Klaus Rudolf Pirich (11.04.12)

Anmerkung:
Sozialer Frieden? Bei der Erhöhung der Pensionsgrenze(n) werden Zusammenhänge ignoriert.

"Die Widerlichkeit dieser "Sozial"-Politik sprengt das Vorstellungsvermögen!"

Arbeitsmarktpolitik macht krank: "Warum Inkompetenz, Demütigung, Menschen-, Gesellschaftsschädigung?" (3.03.12)

Warum in unserer Gesellschaft die psychischen Krankheiten zunehmen? (13.07.2005)

---------------------------- ----------------------------- --------------------------------

ÖVP/"SPÖ?" regieren an der Realität vorbei!
"Fehlendes Problembewusstsein und eine für die Zukunft fatale „Beschönigung" Schweizer kritisieren Pröll und Faymann!
Anmerkung: "Bilanz(ver)fälschung durch Ausgliederung" (7.01.11)

"ÖVP: Pathologische Verdrängung der Realität"
- Korruption um Telekom (2.09.2011)


------------------- ----------------------- --------------------------------

Verschwunden von der Gesellschafts-Bildfläche -
Jugendlichen wie U-Boote untergetaucht (OÖ-nachrichten)
>Wenn das Leben entgleist, kann das viele Gründe haben. Es sind Heranwachsende mit psychischen Problemen, Migranten, oder diejenigen, die das Gefühl haben, nichts wert zu sein. „Das hat überhaupt nichts mit der Begabung oder Intelligenz zu tun. Manche fallen, sei es durch Liebeskummer, Burnout oder wenig Selbstwert, in ein tiefes Loch und finden alleine einfach nicht mehr heraus. Diese brauchen einfach einen Anker, an dem sie sich festhalten können“, sagt Windhager. Viele Eltern seien teilweise mit der Situation überfordert.
>Den Ursprung des NEET-Phänomens (Not in Education, Employment or Training), sieht Windhager im Gesellschaftswandel. „Es wird viel daran gesetzt, eine Vollzeitbeschäftigung zu haben. Für die Kinder ist keine Zeit mehr da. Dabei sind es die Eltern, die den Kindern eine Festigkeit geben können, damit sie mit beiden Beinen im Leben stehen. Ein Kindergarten oder eine Schule kann das niemals ersetzen“, ist der Experte überzeugt. (5.09.13)

Anmerkung: "Vorstellbar, dass Menschen mit unserer Gesellschaft nichts mehr zu tun haben wollen?"
"Es wird Zeit sich ("als Gesellschaft") die Frage zu stellen! Wollen Menschen mit dieser unserer neoliberalen Gesellschaft nichts mehr zu tun haben?
Bzw.: Wollen sie nicht zu dem dazu erforderlichen Menschenbild werden? (5.09.13)

Was zu Fragen führt, mit wessen Antworten sich niemand konfrontieren will!
So?, Was für ein Menschenbild ist den "leicht" im Neoliberalismus nötig?
Welches Menschenbild soll ich "leicht" abgeben?
Um sich dies zu beantworten, sind einige "mutige" selbst.kritische Fragen (bzw. "Erkenntnisse") notwendig.

Unaufrichtigkeit? - Gehören Lügen zu unserem/deinem Alltag?
In der Kindes-Erziehung heisst es noch: Du darfst nicht lügen - Im Erwachsenenalter heisst es dann: Sei still misch dich nicht ein und sag nichts, was Nachteil bringt. - Sag was man verlangt, erst recht wenn es mit Vorteilen verbunden ist.
Nimm Wahrheit / Wahrhaftigkeit nicht so wichtig! Sei Opportunist - erleichtert dein Leben.

Ehrlichkeit? kompromittiert im öffentlichen Leben sehr oft Machtmenschen, die es in der Hand haben "Dir" zu schaden! - (hierarchisch geordnet - ausgehend schon vom Kollegen der länger als du in der Firma beschäftigt ist!" vom direkten Vorgesetzten über BehördenmitarbeiterInnen, zu politischen AMTsträgerInnen etc.) - Eine Motivation / der Grund von Lügen,- führt zum Alibi-Getue und zur Falschheit, etc.!

Feigheit und Couragelosigkeit / "Kompetenz?" - wird u.a. in der Lehrzeit geschult! - "Denke nicht, tue was man dir sagt!" - Denken tun andere, die besser bescheid wissen, für dich. Widersprich deinen Chef / Vorgesetzten, der Obrigkeit nicht!
Entsolidarisierung? - Kümmere dich um keinen anderen, das bringt nur Ärger! - Der wird schon was angestellt haben! schau weg, misch dich nicht ein, das schadet dir nur!
- verbunden mit
bewusster schmerzhafter "Naivität?", auch um das eigene Gewissen nicht zu belasten! - Umsonst bekommt bei uns niemand Ärger!
>Künstlich geschaffene Feindbilder sind Methode um in unserer Pseudo-Demokratie ein faschistoides System aufrecht zu erhalten!

Ignoranz? Sich bei anderen nicht einmischen! Keine "unerlaubte" Hilfe leisten!
Den Kreis der interaktiven Interessen klein/begrenzt halten! Nicht über den eigenen Tellerrand schauen! - Erledige deine dir aufgetragene Aufgabe in deinem Fragment und interessiere dich nicht für Zusammenhänge! ....... das geht dich nichts an!
+
Hyper-Egoismus? - Schaue lieber das du es zu etwas bringst! - Schaffe dir dein Eigenheim, Familie, Auto etc. an! - daran kannst du dich erfreuen - Dies ist auf keinen Fall zu riskieren, weil man sich vielleicht für "Fremde" / "künstlich erschaffene Feindbilder" einsetzt?
Familie erhöht in unserem System die Abhängigkeit, das Ausgeliefertsein, die Erpressbarkeit und führt paradoxer Weise zur Entsolidarisierung!
Weil Familie, verständlicher Weise, alle möglichen Ängste erzeugt, weswegen man u.a. auch bei Ungerechtigkeiten still ist - betreffen diese jemanden anderen! - (Tue es für uns! Verzichte wegen uns! Das schadet uns! Das kannst du uns nicht antun! etc.)
Kümmere dich nur um dich selbst - mache Karriere - Und falls - Mach was man dir sagt und denk dir deinen Teil! - sei leise bzw. stumm!

Oberflächlichkeit? mit Konzentration auf das Äussere - Schau das dein Äusseres keinen Anlass zur Kritik zulässt - Sei gutaussehend / "schön" - Scheine, so wie es verlangt wird! Das wichtigste ist professionelle Angepasstheit! Falle nicht "negativ" auf?

Das verlangt, erzeugt der Neoliberalismus - eine faschistoide egoistische Lebens-Ideologie, die die Lebens-Berechtigung einzig und alleine durch unhinterfragte Leistung erteilt!
("Fleiss (Leistung) falsch ausgerichtet, ist die Kraft der Vernichtung!")

Egal wie oder mit was Geld verdient wird? Ob gesellschafts-, menschen-, umweltschädigend. als Bsp. : Tätigkeit in der Waffenindustrie, oder Profite durch Ausbeutung, Unterdrückung, etc.!
Z.Bsp.: Ohne Skrupel, sich an der Not der Menschen dumm und deppert verdienen!

>"Die Arbeitsmarktpolitik bzw. das AlVG ermöglicht es dem extra dafür gegründeten Wirtschaftszweig (Zwangsmassnahmen) - "über Menschenverachtung, Mobbing" / "geheuchelte Menschenfreundlichkeit mit ungerechter individueller Schuldzuweisung" - Hunderte-Millionen-Euro an den Arbeitslosen / an der Arbeitslosigkeit leidenden Menschen zu verdienen!
Gewissenlosigkeit / Rücksichtslosigkeit? z.Bsp. über "ev. zusammengelegtes" Kapital mit Schnäppchen ev. bei "Zwangsversteigerungen / menschliche Katastrophen" uberproportionalen Gewinn zu erzielen. etc.
Als Höhepunkt der Widerlichkeit: Spekulationsgeschäfte mit Lebensmitteln!

Übrig bleibt ein Mensch gesteuert über Kompromisse aus Kompromissen usw. von Kompromissen usf. - dem nichts mehr heilig ist. Dem jede Spiritualität verpönt ist.
Ethische, moralische Werte sind kapitalistischen, materiellen Werten gewichen.
Die inneren menschlichen Werte wurden dem jetzt existierenden Menschenschlag abgekauft.
Ein Leben im rücksichtslosen materiellen Überfluss ist die Belohnung für ein sinnentleertes Leben / Menschenbild!
Übrig bleibt ein gestalteter Alltag, der durch Handlungen von schäbigen Charakteren bestimmt wird! - Sind auch jene die ihre gierigen Interessen in Gesetze formen ("lassen")!

Als neoliberale bzw. österreichische Mentalität bleibt
Arschkriechen, vorauseilender Gehorsam, Feigheit / Couragelosigkeit, Ja-Sager, Hinten-rum-Umgangsformen, Feindseligkeit, Lügen, Scheinen statt Sein, Neid, Frust, Boshaftigkeit, Schadenfreude, Entsolidarisierung, Egoismus - Strebend nach Vorteilen "oft/auch" zum Nachteil Dritter / anderer - etc.!

Es ist grosser Mut angesagt um sich in diesen Argumenten/Vorwürfen/Kritik (ev. teilweise) zu finden/zu erkennen.
Wenn jeder in sich kehrt bzw. Wenn sie in sich kehren, kommt ihnen dies bekannt vor - müssen sie das Eine oder Andere bestätigen.

Wenn ja, kommt man bei mutiger Aufrichtigkeit auch in die Lage, sich vorstellen zu können bzw. nachvollziehen zu können, dass Menschen nicht zu diesen Menschenbild werden wollen / können!
Sie mit dieser Gesellschaft, dass solch ein Menschenbild benötigt, nichts zu tun haben wollen!

Ohne sich mit dieser Materie zu beschäftigen, werden aber ganau diese Menschen zu Extrem-Feindbildern erklärt, weil sie "UNS" im Umkehrschluss mit einem / dem eigenen negativen (schlimmstenfalls abscheulichen) Menschenbild konfrontieren! (Jägerstätterphänomen)

Andererseits ist dieses schmerzhafte Bewusst-machen (Bewusstseinsbildung) die Voraussetzung für eine Veränderung hin zu einer humanistisch-sozialen Gesellschaft (mit dementsprechenden Menschenbild) / "Voraussetzung", um unser Leben mit Sinn zu füllen!
"Eine Welt, der tatsächlichen Freundschaft, in der wir uns "wieder" mögen, gestalten" - in der wir die vorhandenen Ressourcen mit Bescheidenheit gerecht aufteilen!"
Denn, dann ist genug für alle da!

("Es gibt keine faulen, sondern nur demotivierte, erkrankte Menschen!") (9.09.13)

(Neoliberales Welt-, und Menschenbild! Zeitgeistanalyse von Christian Moser 28.08.2006)

--------------------- -------------------- ------------------------------

Volksanwälte kritisieren untragbare Zustände in Jugendwohnheim. (OÖ-Nachrichten)
LINZ/WIEN. Ein Prüfbericht zeigt Kollektivstrafen und Kontaktverbote zu Eltern in Linzer Institution auf.
Die Volksanwälte werteten vereinzelte pädagogische Maßnahmen sogar als Verstöße gegen die Menschenrechte.
Heftig kritisiert die Volksanwaltschaft (VA) Zustände in Wohnheimen der Jugendwohlfahrt in allen neun Bundesländern. Auch in Einrichtungen in Oberösterreich stellten Experten Missstände fest; im Fall Linz-Wegscheid, ein Heim, das vom Land Oberösterreich selbst betrieben wird, seien diese besonders gravierend. (18.05.14)

>Mehr zur österreichischen Kultur der Unterdrückung, Erniedrigung, "Misshandlung / Missbrauch", persönlichen Entwertung von Kindern in Heimen auf
Ruzsicska`s Dokumentation von Herrschaft über Kinder und Erwachsene.
wie
Österreichische Zeitgeschichte - Missbrauch / Misshandlungen von Jugendlichen und Kindern auf der Homepage von Michael Tfirst !

Anmerkung: "Österreichischer Faschismus" / "Totalitarismus"
"Faschismus" / "Totalitarismus" hat in Österreich Tradition und ist nicht zuletzt überlebensfähig, weil "dieser" mit dem Neoliberalismus äusserst kompatibel ist.

Die Unterdrückung und persönlichen Entwertung von Menschen der "unteren sozialen Schichten" - die über politische Rahmenbedingungen absichtlich erzeugt werden, um, u.a. über ungerechte Verteilung, breite Bevölkerungsschichten systemisch auszubeuten - findet über behördliche Vorgehensweisen / Administration, die sich an den eigens dafür geschaffenen und installierten Gesetzen ausrichten, statt.
(Siehe "Minderheitenpolitik" - Arbeitsmarktpolitik / staatlicher Umgang mit Jugendlichen in Heimen / Asyl-Politik. "etc.")

Es braucht Bewusstseins---Bildung der StaatsbürgerInnen, um zum Wissen und über diesen Weg auch zur Courage zu gelangen, die diesem staatlichen "Vergehen/Verbrechen" ein Ende setzen!"

Eine Bewusstseins-Bildung die von dieser Regierung / Politik aktiv unterbunden wird. Braucht diese Politik der Machtgelüste / der eigenen Bereicherung doch unmündige Personen, "die den Vorgaben unhinterfragt folgen"!
bzw.
sonst über Angst alles auch Unsinnige umsetzen, falls sie sich mit einem "Stück Zucker" / (Belohnung = ev. gutes Einkommen, Prämien, etc. / künstlich-gehobener sozialer Stellung; Rang! etc.) nicht abrichten lassen!"
(19.05.14)

Vorsicht Gesellschaft!! "Schockierende Parallelen zum Nationalsozialismus!" (27.11.11)

------------------------- ----------------------- --------------------------------

OÖ. Volkshilfe Alarm:
Armut betrifft bei uns bereits 63.000 Kinder Heute.at / OÖ-Nachrichten
Besonders Familien mit Kindern sind in Oberösterreich von Armut betroffen, schlägt die Volkshilfe Alarm. „63.000 Kinder und Jugendliche sind gefährdet“, betont Präsident Josef Weidenholzer, „das Risiko ist speziell in Alleinerzieher-Haushalten und Familien mit drei oder mehr Kindern enorm!“ (24.11.10)

Timescout-Studie:
"Kollateralschäden" der Leistungsgesellschaft!
Jeder zweite Teenager leidet unter Stress (heute.at)
Der Leistungsdruck auf unsere Jugend wird größer: Knapp 50 % der Teenager gaben in der aktuellen Timescout-Studie an, in der Schule oder der Arbeit unter großem Druck zu stehen. Für zwei Drittel macht die Schule keinen Spaß. „Kein Wunder“, meint Studienleiter Philipp Ikrath: „Das ist Ausdruck unserer Leistungsgesellschaft.“ (21.10.10)

Jugend vor dem Abgrund: Nikotin, Alkohol, Suizid
KleineZeitung.at / Studie (28.01.10) - Der Neoliberalismus frisst seine Kinder!

190.000 Schüler sind krank! – so lautete die Schlagzeile in einem Artikel von HEUTE am 5. Februar 2007:
„Die Zahlen sind schockierend: Laut dem Wiener Top-Experten Max Friedrich leiden 16 Prozent aller Schüler in Österreich an psychischen Störungen und Erkrankungen wie Depressionen und Verhaltensauffälligkeiten – das sind mehr als 190.000 junge Patienten! … Die Gründe? > An die Schüler werden heutzutage viel zu hohe Anforderungen gestellt. Sie leiden unter extremem Leistungsdruck und Stress, stehen ständig unter Strom
Petition für eine kindgerechte Bildung

Jugendliche ohne Perspektive!
Jeder fünfte Straftäter ist minderjährig!
Arbeitslosigkeit verschärft Probleme. Zu wenig Prävention in Städten.
Ein Jugendlicher ohne Arbeit wird entweder schwer depressiv, süchtig oder kriminell oder alles zusammen. (Werner Schöny Chef der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg / Linz)
Dramatisch sind die Straftaten der 14 - 18 Jährigen angestiegen!
Angezeigte Delikte: 3402 D. im Jahr 2002 auf 7529 D. im Jahr 2008
(Quelle: Br. Rundschau 18.01.09)
Da ich die Arbeitslosenstatistik kenne, gehe ich davon aus, dass auch diese "gefälscht" ist! (21.01.09)

Nahezu jeder zweite Schüler ist suchtgefährdet (News)
•Schulärzte schlagen Alarm: Gesundheit ist in Gefahr
•Unfrage: Mobbing & Gewalt gehören zum Schulalltag (1.09.10)

OECD-Kinderbericht: Große Sorge um Österreichs Jugend
Überdurchschnittlich hoch sei hierzulande der Alkohol- und Nikotinkonsum, die Selbstmordgefahr, das Mobbing an Schulen und sogar die Sterblichkeit. (4.09.09)

Europäische Studie
Österreichs 13 -16 jährige Jugendliche sind im europäischen Vergleich Spitzenreiter im Alkoholverbrauch! (Ö3 - 26.08.08)

----------------- ------------------------- ----------------------- --------------------

Ausgebrannt: Jeder vierte Pädagoge ist akut burn-out-gefährdet!
OÖ Lehrervertreter schlagen Alarm. Vielen Kollegen gehe es schlecht, kaum eine Woche, in der kein Pädagoge zusammenbreche!
(Viele Kollegen können einfach nicht mehr. Es trifft sogar solche, von denen man es nie erwartet hätte. Die jahrzehntelang sehr gute Lehrer waren.)
Quelle: OÖNachrichten (29.01.09)
Und SP wie VP sind sich über künftige Eignungstests für Lehrer einig! OÖNachrichten (27.01.09)
Anm.: Die haben sich von der Realität verabschiedet und erzeugen über Statistikfälschungen (falsch erhoben) und Lügen eine eigene! Das muss in die Zerstörung führen!

Schlechte Noten für unsere Lehrer:
Sie schwänzen und kommen häufig zu spät. (News.at)
Anmerkung:
Die Ursachen sind nicht "mehr nur" individuell auszumachen! Auch hier wie anderswo ist und wird das immer mehr ein Problem der derzeitigen gesellschaftlichen Ausrichtung!
Alleine extrinsische Motivation (Belohnung / Entlohnung) reicht verständlicher Weise nicht mehr aus "um wissendlich Falsches/Unsinn umzusetzen"!
Die intrinsische Motivation (Der Sache wegen! / Sinnhaftigkeit) wird trocken gelegt!
Wenn das Unterbewußte über das Gefühl bewusst wird, kommt es zur Lähmung im Engagement!
In der neoliberal regierten Welt (zBsp. ÖVP) wird Schülern nur kognitives Wissen vermittelt! Auf das die Schüler zu egoistisch orientierte Personen/Hüllen erzogen werden, die "auch" ohne "spirituellen Sinn/Lebensinhalt" Leistungen zu erbringen haben!
Sie sich in ein System integrieren müssen, indem "alles" unhinterfragt umgesetzt wird und zum Ziel hat über ungerechte Verteilung für immer weniger Menschen immer mehr zu erwirtschaften! (Uber rein materieller Orientierung)
Das macht erforderlich dass die Menschen Ethik, Moral ablegen und Courage erst gar nicht aufkommt! Sie für eine bestimmte Firma/Person/Institution hohe Umsätze erwirtschaften ohne auf zu erwartende Konsequenzen acht zu geben! (Umweltzerstörung, Vernichtung der Mitmenschen über Rücksichtslosigkeit etc.)
Dafür können sie Karriere machen und sich Kapital anhäufen!
Ein emotional intelligenter Lehrer hat auch in seiner Ausbildungstätigkeit ein Gesamtbild einer Gesellschaft im Auge! In der die Schüler zu mündigen Bürgern zu erziehen sind!
In der es nicht darum geht, Schüler zu Egoisten zu formen, die nur auf das eigene Wohl bedacht sind und sich wie in der Schule schon gelehrt, in einem andauernden Konkurrenzkampf zu sehen / zu behaupten haben!
Das als Ziel ihrer Lehrer-Tätigkeit zu sehen und die neoliberalen Anweisungen der jetzigen politischen Gestalter zur vollsten Zufriedenheit umzusetzen macht nachvollziehbar grösste Schwierigkeiten!
Sie sogar die Aufgabe haben, eine Bildung zur emotionalen Intelligenz zu vermeiden, da eine verantwortungsvolle soziale Einstellung die auf Zusammenhängendes Rücksicht nimmt wirtschafts-, umsatzfeindlich ist!

Über Wissen, Erfahrungen, Ehrlichkeit, aufrichtigen Informationen zu politisch erzeugte Konsequenzen/Katastrophen etc. kommt es in der Menschheit auch zur evolutionären Weiterentwicklung bez. emotionaler Intelligenz!
Lehrer die auf diesem Weg vorangeschritten sind, können mit ihrem Gefühl nicht mehr vereinbaren, dass sie Schülern zwar kognitives Wissen vermitteln aber die soziale Kompetenz verwahrlosen lassen sollen/müssen!

Ich kann verstehen, dass es in so einem Menschen/Lehrer zu grossen Motivationsproblemen kommt!

Müssen sie - wie ihre Arbeit - doch einer, nur mehr auf eigene Bereicherung orientierten verlogenen, gefühlskalten/kranken politischen/wirtschaftlichen Elite folgen!

(Bildung hat nicht nur kognitives Wissen zu vermitteln, sondern muss auch die "Persönlichkeit"/Charakter schulen! Um zu lehren wie der Mensch mit dem vermittelten Wissen umgehen soll! Stichwort: Ethik-Moral / emotionale Intelligenz!) (21.05.10)

------------------- ---------------- ------------------

Fehlende Sozialpolitik führt zur Kriminalität!
"(Selbsterhaltungs-, / Überlebenstrieb anstatt kriminelle Energie) Kausaler Zusammenhang ist "schon" vielen bewusst!"
Arbeitsmarktpolitisches Beispiel aus der BRD! (Taz.de)
Sanktionen für junge Arbeitslose zu streng - In die Kriminalität gedrängt (17.05.10 von H. L.)

Kriminalität steigt - aber nur in geheimer Statistik
Auch bieten sich diese "hochrangigen Persönlichkeiten" nicht als Vorbilder für Ethik und Moral an, sondern stehen für Skrupellosigkeit, Menschenverachtung, Heuchelei, Lügen, Selbstbereicherung, Ausbeutung, Unterdrückung, Falschheit, Schamlosigkeit etc. etc.!
Übrig bleibt: "Jeder bereichert sich auf seine Art und Weise auf Kosten anderer!" - Presse.com (30.07.09)

Jeder zweite Österreicher bereits Opfer eines Verbrechens Heute.at
- Ö3 jeder "3" Bürger
(27.01.10)
"Kriminalität wird auch über politische Gestaltung (Rahmenbedingungen) erzeugt!
(Könnte dadurch "grossteils" auch verhindert werden!)
Die Zunahme der Kriminalität wird dann von "faschistischen" Politikern/Parteien dazu verwendet, das Volk zu überwachen/ zu unterdrücken, um die Umsetzung der eigenen Interessen zu gewährleisten!" ("
Wie führt die ÖVP-Politik zur Kriminalität")

"Wir erleben eine Rückkehr der Elendskriminalität" (4.08.08)

Elternpaar bricht aus Verzweiflung in Supermarkt ein. (6.12.09)

------------------------- ----------------------------- --------------------------------

Amokläufe / Verzweiflungstaten - Logische neoliberale Konsequenzen:
Mit einer kranken Ideologie zur kranken Gesellschaft!
Der Wahnsinn nimmt keine Ende!

Weitere Verzweiflungstat (eines "Arbeitslosen"? / eines Feindbilds"?)

Familienvater schoss auf Unternehmer. – und erschoss sich am Ende selbst. (Kurier)
Ein 55-Jähriger wollte am Freitag einen IT-Experten töten – und erschoss sich am Ende selbst. – er hatte seinen Job als Taxifahrer verloren.

Anmerkung: " Land der entsolidarisierten Menschen!"
"Österreich ein Volk, das die negative gesellschaftliche Situation/Zustand ( z. Bsp.: fehlende Arbeitsplätze etc.) über Lügen, "Betrug"/Statistikfälschung, Medien-Propagandameldungen, vertuscht, um die Schuld zu individualisieren!
Dieses "künstlich konstruierte" Feindbild hat die Aufgabe das "gute" Gewissen von skrupellosen (emotional unintelligente) BehördenmitarbeiterInnen zu schützen, wenn diese unschuldige Betroffene persönlich entwerten, ihnen die Würde rauben und über Psychoterror in Verzweiflungstaten, Amoklauf und Suizid drängen!
Politisch von neoliberalen Parteien wie SPÖ / ÖVP etc. gesteuert!" (23.03.13)
Warum?
(
KALKÜL dieser Arbeitsmarktpolitik / Die ÖVP Konstruktion der "zukünftigen" Gesellschaft!)
------------------------------------------ --------------------------- ------------------------------------

"AMS: Hundstorfers brutale menschen- und gesellschaftszerstörende Behörde"

"Nächster Amoklauf eines AMS-Ausgelieferten?"
Entschliessen sich immer mehr Menschen über einen Amoklauf auf sich bzw. auf die AMS-Schweinereien/"Verbrechen" aufmerksam zu machen? Bzw. Beenden sie das eigene Leben, wessen Qualität von den AMS-MitarbeiterInnen über Psychoterror / Menschenrechtsverletzung "etc." völlig zerstört wurde?

Über die persönliche Entwertung, Erniedrigung, Demütigung, Entmündigung die das realitätsverweigernde AMS mit Hilfe der Zwangsmassnahmen an unschuldige Arbeitslose ausübt, entschliessen sich immer mehr Betroffene dieser rückgratbrechenden Schande auszukommen, indem sie Verzweiflungstaten setzen, die oft auch mit dem eigenen Tod und ev. dem Tod naher Angehöriger enden!

Cobra-Einsatz in OÖ: Mann schießt vom Balkon 08.03.2013 | 10:02 | (DiePresse.com)
Der Mann nahm einem Polizist seine Dienstwaffe ab und verbarrikadierte sich. Die Cobra stürmte die Wohnung. Der Täter verletzte sich bei einem Schuss.

Ein arbeitsloser 32-Jähriger hat am Donnerstagabend in Leonding (Bezirk Linz-Land) einem Polizisten seine Dienstwaffe abgenommen, sich damit in seiner Wohnung verschanzt und dreimal vom Balkon in die Luft geschossen. Als er sich auch nach stundenlangen Verhandlungen nicht ergeben wollte, stürmte das Sondereinsatzkommando Cobra die Räumlichkeiten. Vor seiner Festnahme fügte sich der Mann selbst eine Schussverletzung am Kopf zu. Das Motiv ist völlig unklar, so die Pressestelle der Polizei Oberösterreich Freitagfrüh. (8.03.13)

( "Anmerkung: Amoklauf oft eine "berechtigte" Selbstjustiz?
Anhand der österreichischen menschenverachtenden/menschenrechtsverletzenden "Arbeitsmarktpolitik/Sozialpolitik" wird der AMOKLAUF erklärlich." - 1.08.11)

------------------------------ ---------------------------- ------------------------------------

Kärntnerin ersticht ihren Sohn (4) und tötet sich selbst 11.02.13 Krone:
"(Falls sie dem AMS ausgeliefert war, wovon ich ausgehe - "bei Arbeitslosigkeit wegen Kinder-Erziehungs-Aufgaben" - so steht meine Meinung / meine Schlüsse fest"?")

Wenn ihr, neben ihrer "privaten / gesundheitlichen" Probleme, der Staat Österreich über die Behörde AMS, ähnlich wie bei (einer) anderen alleinerziehenden Mutter, ausrichten lassen hat: "was habens denn überhaupt a Kind gmacht" und sie sonst auch der üblichen kinderfeindlichen / mütterfeindlichen AMS-Behandlung ausgesetzt war, so beantwortet dies für mich viele Fragen bez. letzten Schritt zum Suizid und Kindestötung!

Anhand der Einträge von/zu (alleinerziehende) Mütter wird die, vom AMS bravourös umgesetzte, menschen-, kinder-, mütterfeindliche Politik, die m. M. in letzter Konsequenz seinen Beitrag zu Selbstmorden leistet, erkennbar!"

>AlleinerzieherInnen: Das AMS Feindbild!?
Betreuungs-PFLICHTEN!! - "Mütter
sind ein leichtes Opfer für`s AMS"!
AMS-Sprecher in der Krone:
"Der Gesetzgeber nimmt auf Aufsichtspflichten keine Rücksicht"
In welcher Gesellschaft ist diese Schande nur möglich? (20.02.11)

------------------------- ---------------------------- ------------------------- ---------------

Steyrer Amokschütze arbeitslos (OÖ-Nachrichten) -
Als stellvertretendes Beispiel zunehmender individueller "Katastrophen"/"Verbrechen"/"Amokläufe" "etc."

"Was für mich erklärt, warum er keinen Respekt und Achtung mehr gegenüber der Gesellschaft aufbringen kann und dies in der Schuss-Aktion / "Amoklauf" demonstrierte!
Wie in SoNed "dokumentiert" werden (unschuldig gewordene) Arbeitslose u.a. übers AMS behördlich entrechtet, erniedrigt, der Würde und Wertschätzung beraubt, der Existenzbedrohung ausgesetzt bzw. unter Dauerängste gesetzt und so (im Laufe der Zeit) u.a. in die psychische Erkrankung gedrängt!
(Wieviele den letzten Weg in den Suizid gehen muss untersucht werden)"

>"Der behördliche Umgang wird als Wille des Staates so "fälschlicher Weise" der Gesellschaft gesehen, die sich nicht schützend vor den Betroffenen / den an Behörden ausgelieferten BürgerInnen stellt, weil ihr über Lügen, Statistikfälschung, suggerierte Ängste ein Feindbild präsentiert wird, das man ohne Gewissensbisse sanktionieren und in letzter Konsequenz auch der "(psychischen) Vernichtung" aussetzen darf!

Ich hoffe dennoch (bin zuversichtlich), dass es der Informationsgesellschaft gelingt dieses derzeitige menschenverachtende Staats-System, als eines, dass über Ethiklosigkeit und Brutalität die Interessen "Weniger"/der Elite, zum grossen Schaden der Gesellschaft, umsetzt, aufzudecken, es an den Pranger zu stellen und zu reformieren!"

>Es braucht schleunigst soziale-humanistische Parteien!
Lasst sie uns wählen; Parteien gründen; Gründungen unterstützen;
Bevor unsere Gesellschaft völlig zerstört ist!

( "Anmerkung: Amoklauf oft eine "berechtigte" Selbstjustiz?
Anhand der österreichischen menschenverachtenden/menschenrechtsverletzenden "Arbeitsmarktpolitik/Sozialpolitik" wird der AMOKLAUF erklärlich." - 1.08.11) / (24.03.12)

---------------------- ------------------------ -----------------------


"Weiterer arbeitsloser Amokläufer!" - "Tödliches Feuergefecht mit der Cobra"
"Der Beschäftigungslose ........"
"Das AMS macht uns (die Gesellschaft) zum Mit-TäterIn!" (12.05.12)
unter selben Link:
"Mühlviertler Familientragödie - Mutter tötet ihr Kind
und versuchte sich selbst zu töten" (12.05.12)
und
"Mutter ertränkt Tochter" (21.12.2011)

----------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------

Sohn soll Mutter erstochen haben
Der Verdächtige hatte zwei Tage neben der Leiche verbracht.
Streit um seinen Drogenkonsum und seine Arbeitslosigkeit. (Kurier)

Sazburger Nachrichten:
Polizeiliche Ermittlungen: Wir wissen aber, dass der Mann mehrere Suizidversuche unternommen hat. Unter anderem soll er versucht haben sich mit einer Motorsäge den Kopf abzutrennen.

Anmerkung: "In einer humanistischen-sozialen, solidarischen Gesellschaft vermeiden wir diesen Wahnsinn!
"Die Gefahr solcher Wahnsinns-Handlungen - wenn Personen ("künstlich ev. über gefälschte Statistiken") zum Feindbild erklärt werden, ihnen Menschenrechte entzogen werden, sie persönlich entwertet und einem behördlichen Psychoterror ausgesetzt werden - ist all-gegenwärtig"

Die derzeitige Politik der niedrigen emotionalen Intelligenz treibt Menschen in den Wahnsinn!" (20.07.12)

---------- --------------- ------------ --------------

"Solidaritätslos" ("vor der Delogierung?")
Vierjähriges Mädchen in Wien erstochen standard (5.08.15)


--------------------------- ---------------------------------- ------------------------------------

Job macht jeden Zweiten krank
Im Detail: 48,2 Prozent der Männer und 35 Prozent der Frauen leiden unter körperlichen Belastungsfaktoren wie Hantieren mit schweren Lasten, Rauch oder Lärm. 36 Prozent der Männer und 27,6 Prozent der Frauen kämpfen mit seelischen Problemen wie Zeitdruck, Stress und Mobbing. „Besonders der Psychoterror am Arbeitsplatz ist ein steigendes Problem. 2,5 Prozent der Frauen und 2,2 Prozent der Männer leiden darunter“, weiß AK-Experte Michael Lenert. Quelle: Heute (8.09.09)

Druck auf Arbeitnehmer wächst. Krankenstände und Burn-out-Fälle nehmen zu. (6.10.10)

Frust der Beschaeftigten nimmt zu Salzburg 24.at (19.11.10)

Betriebsärzte schlagen Alarm! Immer mehr Arbeitnehmer "depressiv"! (Quelle: Ö3)
Hundstorfer*-Stichwort: Grundsicherung vor Missbrauch schützen!
Frage an Minister Hundstorfer!
sind der 40% anteil der betriebsärztepatienten die angst um ihren arbeitsplatz haben und sich wegen krisenbedingter existenzängste /depressionen/ burn out, behandeln lassen, die zukünftigen arbeitsunwilligen? (tendenz steigend)
Wollen die so nur ihren Wunsch nach der sozialen Hängematte verschleiern? (12.03.09)
SPÖ Verrat!
*(Es handelt sich hier zwar um einen spö- Minister der mittlerweile die Arbeits-Agenden wieder ins Sozialministerium bekommen hat! Trotzdem ist das kein Gegenargument bezüglich ÖVP-Politik!
Seit der Gusenbauer-SPÖ betreibt diese "rote" Partei Verrat an der sozialen Gesinnung; Verrat an ihrem "ausgezeichneten" Partei-Grundsatzprogramm, an ihren Wählern und an ihre Parteikollegen, die für ihre soziale Überzeugung ihr Leben einsetzten! Wie z.Bsp. diejenigen die 1934 von der faschistischen ÖVP/Dollfuss ermordet wurden! Die bis heute nicht rehabilitiert sind! - Karriere-Typen haben die SPÖ-Politik für einen Kanzlerposten/Ministerposten etc. an die neoliberale ÖVP verkauft!)

Neoliberale Kolateralschäden
Statistik: Austria
1.7 Millionen österreichische Arbeitnehmer mit körperlichen Beschwerden
1.3 Millionen österreichische Arbeitnehmer mit psychischen Beschwerden/Schäden: Mobbing, Burn Out, etc. (21.08.2008 Ö3 Nachrichten 12 Uhr)

80 Prozent der Depressionen werden nicht erkannt
Rund 80 Prozent der Depressionen in Österreich bleiben unerkannt. Nur die Hälfte der diagnostizierten Patienten ist überhaupt in Behandlung. (KleineZeitung.at) (2.10.10)

Kurier vom Samstag 20.02.2010
Sozialerhebung: Studenten: Depressiv und überarbeitet!

Immer mehr Arbeit, immer weniger Geld: Dieser Trend setzt sich fort.
Zwei von drei Studenten haben psychische Probleme.
Das zeigt die Studierenden-Sozialerhebung 2009 - Der komplette Bericht soll bis Sommer veröffentlicht werden!

Generation Praktikum: Der von ÖVP! / SPÖ? gestaltete Arbeitsmarkt!
Praktikanten als „Sklaven“
Albtraum Praktikum: Missstände reichen von unbezahlter Arbeit bis hin zu sexueller Belästigung. Grazer Woche.at (20.02.10)

----------------------- ---------------------------- ----------------------------------

Immer mehr Menschen arbeiten Teilzeit (29.07.08)

Arbeitsmarktpolitik zwingt die Menschen in die Armut! (3.1.09)
Der menschenverachtende auch rechtswidrige Umgang des AMS mit Arbeitslosen verursacht psychische Krankheiten /"Suizid"!
Bartensteins/ÖVP AIVG-Novelle mit 1.1.08 machte Unrecht zum Recht und erklärt sämtliche VwGH-Erkenntnisse für irrelevant!
Bis zu diesem Zeitpunkt (
1.1.08) wurden Arbeitslosen im Zusammenhang mit "Zwangs"massnahmen-Vermittlungen (Verweigerung / Vereitelung?), die laut VwGH nur über Freiwilligkeit zumutbar war, die Bezüge bewusst rechtswidrig gesperrt!
Die Zwangsmassnahmen-vermittlungen bei Androhung der Bezugssperre erfüllten den Tatbestand des Amtsmissbrauchs und der Nötigung)


KALKÜL dieser Arbeitsmarktpolitik / AMS missachtet Rechtsstaat!

Burn-out: PVA verordnet Therapie statt Frühpension
(Wahnsinn jeden Tag ca "2" hundert Anträge auf Invaliden-Pension! (14.09.09)

Ursache der "psychischen" Erkrankungen mit diesen Ausmassen ist keine Naturgewalt, sondern (hauptsächlich neoliberale ÖVP) Politik! (19.09.09)

Täglich 29 Firmen und 42 Private pleite - Presse.com (22.07.09)
ÖVP Credo: "Ein über seine Verhältnisse lebendes Menschenbild! .... sorgt für Wachstum!"

----------------------- ------------------------ -----------------------

Mehr Kaufsüchtige Quelle: Heute
Waren 2004 noch 19,2 % der Bevölkerung kaufsuchtgefährdet, sind es heute schon gute 24 %“, warnt der Leiter des
Anton-Proksch-Instituts, Michael Musalek.
Anm:
"Der Erfolg der Wachstums-Partei Nr.1 ÖVP ist unübersehbar!" (31.07.09)

748.000 Personen mit Schuldenproblemen (Schuldenberatung) (10.07.10)

---------------------- ---------------------- -------------------------

Jeder "4" ÖsterreicherIn leidet an Depressionen! Tendenz steigend! (KleineZeitung.at) (22.04.09)

Jeder dritte Patient hat psychische Probleme
- Oberösterreichs Allgemeinmediziner schlagen Alarm:
Das ganze System ist krank!
(20.11.09)

------------------ -------------------- --------------------- -------------

Studie: 23 Prozent der Salzburger Polizisten Burnout gefährdet Quelle: Salzburg 24 Anmerkung:
Die "ÖVP"-InnenministerinNen interessieren auch die eigenen Leute nicht! Gefordert sind "gefälschte" Statistiken, unaufrichtige Rückmeldungen, "Lügen" um politisch zu glänzen und die katastrophale Lage, die eigene inkompetente Arbeit wie die Konsequenzen der eigenen Ideologie zu kaschieren!

Die Verantwortlichen (und Mitwisser) der verschiedenen Berufsgruppen/Institutionen sind aufgerufen über die tatsächliche Situation zu berichten/rückzumelden. Ansonsten müssen sie sich als mitschuldig an der Zerstörung der Gesellschaft betrachten!

"Burn-Out Grund:" "Eine Polizei die für Recht und Ordnung sorgen soll und in Diensten von Personen einer Partei steht, für die Menschenrechte, Ethik, Moral auch der Rechtsstaat nicht zählt, wenn es sich um Minderheiten/Randgruppen handelt!
Das "vorwiegende" Klientel der Polizei, an die sie dann Amtshandlungen durchführen müssen! Ev. aus dem Grund weil sich erniedrigte, gedemütigte Person die "behördlichen" Unterdrückungen und Entwertungen nicht mehr gefallen lassen wollen und nach eigener Auffassung über "Notwehr" über-reagieren!

Weiters!
Um die ÖVP-Ideologie umzusetzen werden die Menschen, um sie gefügig zu machen, in Abhängigkeiten gehalten und über auch rechtswidrigen Existenzentzug, wie in der Arbeitsmarktpolitik zu sehen ist, in die Armut und Kriminalität gedrängt!
Die Polizei muss gegen die politisch erzeugte Armut / Kriminalität vorgehen und treffen oft nicht auf bösartige Personen mit krimineller Energie, sondern auf Menschen die aus dem Drang des Überlebenstriebs/Arterhaltung "kriminell" handeln müssen!

Schwerste psychische Belastungen, Gewissensbisse und Demotivation sind unter diesen Umständen bei PolizistInnen vorprogrammiert! Nicht zuletzt weil "dann" das öffentliche Ansehen dieser wichtigen Berufsgruppe auch schweren Schaden nimmt!
Zum Dank an die Polizei gibts Einsparungen bei gleichzeitiger Steigerung problembehafteter Menschen und dadurch Überbelastung der einzelnen BeamtInnen!"

Antagonist!
Hinzu kommt, das ein in jedem Bereich installierter Wettbewerb/Konkurrenzkampf um Karriere/Einkommen/Fortkommen den Zusammenhalt einer Einheit stört und eine gemeinsam formulierte Kritik ver-hindert! (Ach ja, nennt sich ÖVP-getreu "Anreiz")
"Existenzängste" (Angst den sozialen Rang zu verlieren) verdrängen so auch bei problembewussten Insidern der "höheren" Etagen Verbesserungsvorschläge/Kritik, da ihre Posten auch von "Mitschwimmern/Arschkriechern wie Feiglingen", die anstatt der Courage und dem Schamgefühl ihren blinden Gehorsam aktivieren, begehrt werden! ( 30.09.09)
("
Wie führt die ÖVP-Politik zur Kriminalität")

------------------ ------------------- ----------------------

Nach 15 Jahre wieder einen Frauenbericht
"Mit Unterstützung des AMS geht diese Einkommens-Scherre auseinander!"
Lippenbekenntnis: "Genau die Politiker"Innen"/Parteien die diese Ungleichheit/Ungerechtigkeit seit Jahren "anprangern" sind die Verursacher!" (29.
05.2010)

-------------------- --------------------------- ------------------------ ------------------------------

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ÖVP, Lopatka und Molterer
21. November 2013, (Standard)
Der Vorwurf lautet "Geldwäscherei" und "Beihilfe zur Untreue" - Die ÖVP spricht von "altbekannten Vorwürfen" (22.11.13)

-------------------- ------------------- --------------------- -----------------------

"Wir werden von einem skrupellosen widerlichen Menschenschlag (ÖVP) regiert!" (24.11.10)
ÖVP Lügen hetzt die Gesellschaft auf sozial Schwache, um über Ablenkung in Ruhe das System der ungerechten Verteilung/der Ausbeutung, dass sie und ihr Klientel zu MillionärInnen macht aufrecht zu erhalten bzw. auszubauen!
.............

(Acht Beispiele von "Sozialmissbrauch" nennt ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger. Der Standard hat die Fälle geprüft. Die schwarze Anklage hält einer genauen Überprüfung nicht stand!
Soziale Hängematte hängt an dünnen Fäden - Standard 09. März 2010)

........... "Dies ermöglicht ihnen auch für "sich" ein eigenes (Zwei / Mehr-Klassen) Gesundheitssystem zu gestalten!"
Scharfe Ärztekritik an „Masterplan Gesundheit“
Heftige Kritik mit deutlichen Worten übt Ärztekammer-Präsident Walter Dorner am „Masterplan Gesundheit“ des Hauptverbandes der Sozialversicherungen.
Diese Konzept sei „fast so schlecht wie die PISA-Studie“, die laut Medienberichten für Österreich ein negatives Ergebnis bringen wird.
Der Ärztekammer-Präsident hält das Hauptverbandspapier nur für eine „Ausformulierung von Finanzierungsorientierungen, mehr ist es nicht“. Es sei „weit entfernt von wirklich gesundheitsrelevanten Aussagen“ und orientiere sich nur „an ökonomischen Bedingungen“. Der Mensch sei „Teil des Kaufhauskonzepts“. (
mehr auf ORF.at - 24.11.10)

( "Zwei-Klassen-Medizin" "Korruption": Privatpatienten haben im OP-Saal Vorrang
"Der Gipfel der Obszönität" Werbung bez. 2 Klassen-Medizin
Die von der Regierung geleugnete Zweiklassen-Medizin sei längst Realität!
Verein MeineVorsorge.at / Die Presse.com 17.11.10)

Wie rasch Betroffene zu einem OP-Termin kommen, darf nicht von einer privaten Kranken-Zusatzversicherung abhängig gemacht werden.
AK-OÖ 7.10.10.

Grüne kritisieren "Zwei-Klassen-Medizin" bei Kindertherapien Standard 28. Oktober 2010, )

Einkommen bestimmt die Gesundheit Standard 16.08.2013

Ps.:
Sollte es in der ÖVP tatsächlich Personen mit christlich-sozialer Einstellung geben, so müssen sie die Verantwortungslosigkeit gegenüber der Gesellschaft aufheben und einen Selbst-ReinigungsProzess in Gang setzen!

Anmerkung von 2007:
Wie ein Faden durch alle Gesellschaftsschichten ziehen sich die Konsequenzen der nach Leistung und karriereorientierten Wirtschafts-Politik!
Ihr Ziel einige Wenige immer reicher zu machen wie zu bevorteilen!
Wir müssen erkennen, dass uns die ÖVP-Politik krank macht!
Leider verübte, die Hoffnung des Ausgleichs, die "soziale" SPÖ Verrat an den Wählern und an sich selbst, wodurch die Menschen dem Neoliberalismus hilflos ausgeliefert sind!
Ein Umdenken der Menschen und neue Parteien sind notwendig um aus diesem Übel auszubrechen!
Die sozialen und die ökologischen Schäden sind nicht mehr zu übersehen!
Nicht nur
unsere Kinder erkranken!
18.08.2007

---------------------- --------------------- ---------------------- -----------------

Betrifft den ehemaligen Präsidenten der Industriellenvereinigung, Veit Sorger
Die Anstandsvermutung gilt dagegen nicht.
Kulterer-Geständnis: Was ist mit Sorger und Grasser?Müssen Investoren, die ohne Risiko an der Hypo Alpe Adria viel verdienten, rechtliche Schritte fürchten? (OÖ-Nachrichten) (24.01.14)

Anmerkung:
Für sich selbst die Rosinen. Für die untere (politisch erzeugte) soziale Schicht die Armut!
"Das sind die, die u.a. für das AlVG verantwortlich sind und auch Alleinerziehende, bzw. Menschen in Not, die paar hundert Euro zum Überleben sperren lassen."
"Hat sich die Industriellenvereinigung die AlVG-Novelle von der ÖVP gekauft?" (22.03.11)
+
"Wurde die menschenverachtende-ausbeutende AlVG-Novelle bei einer Jagd ausgeschnapst?" - "Wem kommt nicht die Galle hoch?" (1.04.12)

----------------- ------------------------- --------------------------- ------------------

"Land der Diebe"


Das politische Österreich als "
Land der Diebe" Standard.at
(Journalist deckt in seinem Buch Missstände in Politik, Justiz und Wirtschaft auf )

"Das sind die, die mit ihrer Politik der Gier Arbeitslose erzeugen, diese zum Feindbild erklären und über ein sanktioniertes Rotationsprinzip in den Niedriglohn-Sektor zwingen!

Das sind die, die die Existenzsicherung vieler arbeitsloser Menschen, von ein paar hundert "lumpigen" Euro, rechtswidrig sperren lassen!

Das sind die
, die arbeitslose Menschen durch das AMS in die psychische Vernichtung und auch in den Suizid-(gedanken) treiben lassen!
Wieviele den letzten Schritt tatsächlich gehen muss untersucht werden! etc. etc.


Eine Behörde AMS und ihre MitarbeiterInnen wie ZwangsMassnahmenbetreiberInnen samt MitarbeiterInnen setzen diese widerliche menschenverachtende Arbeitsmarktpolitik, die nicht mal auf Betreuungspflichten Rücksicht nimmt, um.
>Aus diesem Grund "u. a." wird vielen Müttern/Vätern (AlleinerzieherInnen) die "lumpigen" paar hundert Euro VersicherungsLeistung, die sowieso schwer/nicht zum Leben reicht, eingestellt!

* "lumpigen" - Diese Bezeichnung bezieht nur aus dem Vergleich zu den Millionen-Machenschaften dieser Gesellschaftsschicht seine Berechtigung! (18.03.11)

----------------- ----------------------- ------------------------------

"Ein Beispiel wie sich die "Bandenmitglieder der ÖVP" an den staatlichen Geldern bereichern bzw. gegenseitig Staatsgelder zukommen lassen!

Innenpolitik: Das Innenministerium und der 99.999,99-Euro-Auftrag
WIEN. Harsche Kritik vom Rechnungshof gibt es für die Vergabe von Aufträgen im Innenministerium, vor allem unter Maria Fekter (OÖ-Nachrichten)

Anmerkung: Der Hammer an Unverfrorenheit!
Da Aufträge über 100 000 Euro EU-weit ausgeschrieben werden müssen, wird dieser Auftrag geviertelt um auf 99.999.99 Euro zu kommen, was es erlaubt die Aufträge an ÖVP-Personen zu vergeben!

Was das Ganze unerträglich macht ist der Umstand, dass es sich bei diesen AkteurInnen um die selben Personen ("Banden-Mitglieder") handelt, die unschuldige Arbeitslose, auch alleinerziehende Mütter / Väter zu Feindbildern erklären (lassen), um ihnen über eigens dafür geschaffenen menschenverachtende, menschenrechtsverletzenden Gesetze die paar hundert Euro zum Überleben - "über Weisung" oft auch rechtswidrig - sperren zu lassen! - Und so den unschuldigen arbeitslosen Opfern ein Leben in Würde verunmöglichen! - Diesen / Viele auch über Psychoterror in die psychische Krankheit bzw. Selbstmord drängen lassen!" (18.03.13)

dazu der Kommentar Hass und Gewalt!

An AMS-, und Zwangsmassnahmen-MitarbeiterInnen:
Macht euch bewusst, wer die Politik gestaltet(e) die euch anweist Menschen schändlichst zu behandeln sowie psychisch zu vernichten - darüber hinaus auch euch selbst krank macht - und welches Motiv dahinter steckt!"


------------ ----------------------- ----------------------------

Innenministeriums-Fonds wegen Untreue angezeigt
Fonds hat laut Rechnungshof 916.000 Euro satzungswidrig gespendet - Verwirrung um Ordensüberreichung
>Innenministerin Johanna Mikl-Leiter muss satzungswidrige Spenden über 900.000 Euro verantworten.< (12.06.13)

----------------------------- ---------------------------- ------------------------------------

EU: Strasser im Sumpf der Korruption
"Lobbyisten" legen Ex-Minister rein. Parteifreund Karas belastet ihn. (14.03.11)

Unternehmer Strasser Kurier.at (18.03.11)

"Mit Hubert Pirker folgt auf Ernst Strasser der nächste hauptberufliche ÖVP-Lobbyist im EU-Parlament" wienerzeitung.at (29.03.11)
Nach Meldungen des ORF war auf seiner mittlerweile gelöschten "Unternehmer-Webseite", zwei Büros, eins in Wien das andere in Brüssel, angegeben!
Nach Recherchen stellte sich heraus, dass es in Wien kein Büro gibt und als Adresse des zweiten Büros in Brüssel diente ÖVP-Kollege Karas Wohnung als Adresse!
>Wie soll hier das Vertrauen, dass dieser Mann die Interessen der Bevölkerung vertritt, vorhanden sein? (31.03.11)

Nächster ÖVP EU-Skandal:
EU-Abgeordnete Ranner tritt zurück! (Steiermark ORF) (29.03.11)
Die ÖVP Steiermark wurde schon im September informiert! Wegen der Landtagswahl habe man Stillschweigen vereinbart! So die Kanzlei die Ranner geklagt hat! (
Steiermark.orf.at) (31.03.11)

Politiker benutzt Behindertenausweis eines Toten (Welt.de) (18.03.11)

Erneut VP-Mandatar unter Beschuss Landtagsabgeordnete Anton Hüttmayr (nachrichten.at) (18.03.11)

------------------------- --------------------------------- -----------------------------------------

"Eigentlich ein Verbrechen - von Pröll (ÖVP)
Ex-Finanzminister und Vize-Kanzler - so Werner Kogler"
Petzner (BZÖ) und Kogler (Grüne) zu Hypo Alpe Adria in der ORF Zib 2 am 2.07.13

Finanzminister Pröll (Ex-Vize-Kanzler) hat den Raiffeisenkonzern von der Haftung (weil Hypoanteile) befreit und diese dem Steuerzahler umgehägt! Wie wir wissen hat er jetzt eine hohen Posten bei der Raiffeisenkassa inne!
Eigentlich ein Verbrechen so Werner Kogler

Anmerkung: "Unerträglichkeit / Ungeheuerlichkeit wurde politischer Alltag"
>
Das Ziel, im politischen Wettbewerb den Rang einzunehmen, der Macht, Vorteile, Privilegien und Profit sichert!
Als Sichtweise eine Gesellschaft die „nur“ dazu dient dem Bündnis (der Partei) und seinen Mitgliedern wie dessen Klientel Vorteile zu verschaffen, auch wenn dies katastrophale Nachteile für viele Menschen (der Gesellschaft) bedeutet!
(Eine Gesellschaft zu eigenen Gunsten melken!)
unter:
"
Hat sich die Industriellenvereinigung die AlVG-Novelle von der ÖVP gekauft?" (22.03.11)

>Eine Arbeitsmarktpolitik gestaltet von der neoliberalen Elite, die Personen aus ihren Reihen/Unternehmen/Konzerne/Industriellenvereinigung in die Politik senden, um ihre Interessen in Gesetzen "formen" zu lassen! (Siehe als Bsp. AlVG-Novelle)
Über politische Rahmenbedingungen werden dann die Menschen u.a. in den Niedriglohn-Sektor gezwungen / wird Lohndumping betrieben!
Als Beispiel Ex-Finanzminister Grasser, Wirtschaftsminister Bartenstein, Ex-Finanzminister / Ex-VizeKanzler Pröll! etc. etc. .....! KALKÜL dieser Arbeitsmarktpolitik,

>"Das sind die, die mit ihrer Politik der Gier Arbeitslose erzeugen, diese zum Feindbild erklären und über ein sanktioniertes Rotationsprinzip in den Niedriglohn-Sektor zwingen ("lassen")!
Das sind die, die die Existenzsicherung vieler arbeitslosen Menschen, wie die "lumpigen(*)" paar hundert Euro VersicherungsLeistung vieler AlleinerzieherInnen auch rechtswidrig sperren ("lassen")!
Das sind die, die arbeitslose Menschen durch das AMS in die psychische Vernichtung und in den Suizid-(gedanken) treiben ("lassen")!
"lumpigen(*)" ? unter: "Land der Diebe" (18.03.11)


Ps.: Wir brauchen schleunigst eine tatsächlich soziale-humanistische Partei!
Lasst sie uns wählen! Parteien gründen! Gründungen unterstützen! (3.07.13)

--------------------- -------------------- -----------------------

Deckt Finanzminister Wilhelm Molterer systematische Steuersünder und mögliche ÖVP-Parteienfinanzierer? (29.07.08)

Ex-Finanzminister Grasser machte mit Staatsgeschäften seine Freunde/"Trauzeugen" zu Millionären! (24.09.09)
(Amtsmissbrauch? Ex- Finanzminister Grasser im Visier der Justiz - 5.10.09 Quelle: News)

Grasser unter Untreue-Verdacht
Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen den Ex-Minister eingeleitet. Der Verdacht: Er soll die Republik finanziell geschädigt haben. (Kurier: 10.07.2010)

Österreichs Volks-Besitz verscherbelt!
Privatisierungen in der Schüssel-Grasser-Ära (Kleine Zeitung: 28.07.2010)

Karl Heinz Grasser: Aber wie funktioniert diese Schattenwirtschaftsbranche genau? (Misik - 5.06.10)

Staatsanwalt hat Amtsmissbrauchs- Anzeige gegen Strasser "übersehen"
Quelle: vol.at/news/(5.10.09 )

Doch noch Amtsmissbrauch-Klage?
"Amtsmissbrauch" Neuer Postenschacher-Anlauf gg Strasser (oe24.at 29.01.10)

Doppelpass unter Parteifreunden
Die Westenthaler-Grasser-Connection: Neue Dokumente erhellen die geheimen Deals der Fußball-Bundesliga.
Kurier.at
Anmerkung: So funktioniert die neoliberale "Politik" der "Selbstbereicherer"
Man bescherrt "Freund und Feind" Vorteile, die diese in anrüchige Positionen bringen, auf das sie für immer Schweigen mögen/"müssen"!
Ein erkenntnisreiches Beispiel wie man Personen ("aus dem öffentlichen") Leben ins Patt stellt, um sie in Zukunft jeglicher Kritik, auch für bereichsfremde Handlungen und Vorgehensweisen, zu berauben!
Mit dem Geld der "Steuerzahler" das Schweigen, auch für (politische) Vorgehensweisen die den eigenen Interessen/der eigenen Bereicherung dienen, gekauft! (1.1.11)
(Es gilt -
ausser bei Arbeitslosen - die Unschuldsvermutung!)


Spekulationsverluste für den Bund
Wurde die bedarfsorientierte Mindestsicherung vom ÖVP Finanzministerium verzockt? (17.07.09)

Stummvolls Glücksspielgeschäfte
Stummvoll soll Aufsichtsratsvorsitzender eines vom Industriellen Frank Stronach mitbegründeten Glücksspiel-Unternehmens, der Merkur Entertainment AG, werden.
Das ist insofern pikant, als Stummvoll im Parlament für die ÖVP die Novellierung des Glücksspielgesetzes mitverhandelt hatte – die unter anderem eine Erhöhung des höchstmöglichen Wetteinsatzes beim Automatenspiel von 50 Cent auf zehn Euro gebracht hatte.
Genau in dieses Automatengeschäft will nun auch die Merkur Entertainment AG einsteigen: (nachrichten.at) (2.09.11)

Telekom-Skandal: Das schwarze Gruselkabinett (
heute.at)(12.10.11)

Bartensteins-Firma stellt tatsächlich Antidepressiva her
Krankheitsverursacher und Heilmittelhersteller ident! (23.08.2008)
(Bartenstein / ÖVP ist Wirtschaftsminister und unvereinbarer Weise zuständiger Minister für Arbeitslose?)
Das explosionsartige Wachstum der Firma hat selbst Ilse Bartenstein überrascht

Rauch-Kallat im Visier des Staatsanwalts / Der Grippemasken-Flop:
Mehr als vier Millionen Euro hat der Grippemasken-Flop aus dem Jahr 2006 die Republik gekostet. Weil einer der Masken-Lieferanten damals 275.000 Euro an den Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly zahlte – den Gatten der zu diesem Zeitpunkt zuständigen Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (VP) –, hat die Korruptionsstaatsanwaltschaft nun ein offizielles Ermittlungsverfahren in der Causa eingeleitet. (Nachrichten.at 25.07.12)

Causa Birnbacher - ÖVP-Chef Martinz gesteht - und geht
Geständnis von Birnbacher
Zuvor hatte Birnbacher sein Geständnis erweitert. Er gab zu, dass von Anfang an geplant gewesen sei, über sein Millionenhonorar, das er für seine Beratertätigkeit beim Verkauf der Hypo an die BayernLB erhalten hatte, die ÖVP und das damalige BZÖ zu finanzieren. Mit ÖVP-Chef Josef Martinz sei bereits im Jahr 2007 eine Drittelregelung ausgemacht gewesen. (oe24.at 25.07.12)

Hypo: 60.000 Euro für Gusenbauer (Gusenbauer der Soziale verschüsselt bzw. vermolterert!) (nachrichten.at 11.08.10)

"Dass mit Wolfgang Schüssel ein gutbezahlter Atomlobbyist und ehemaliger Kanzler im österreichischen Parlament sitzt, ist eine Ohrfeige für die Glaubwürdigkeit Österreichs." (ots.at) (18.03.11)


Schwarzbuch Landwirtschaft "Wir haben es mit einem Saustall zu tun" (derstandard)
Hier wird die "ÖVP"-Gelderverteilung sichtbar! Gleichzeitig konstruiert sie Feindbilder und hetzt die Bevölkerung auf die untere soziale Schicht z Bsp. unschuldige Arbeitslose die durch deren Politik erst erzeugt werden!
Bei der A-sozialen ÖVP handelt es sich um Personen die widerlich berechnend auf Grund "eigener" Vorteile Menschen über politische Rahmenbedingungen unter psychischen Druck setzen lässt bis diese krank werden oder sich auch umbringen! -
Ein gefährlicher Menschenschlag, der uns den gesellschaftlichen Zusammenhalt ruiniert!(1.09.10)

Teuerung durch "ungezügeltes" Wachstum!
"Eine "ungezügelte" Wachstums-politik bedingt die "Teuerung", wenn der Ausgangspunkt ein System der ungerechten Ver-teilung ist!"
(
10% unserer Bevölkerung besitzen 70% des Vermögens/Reichtum) (9.09.08)

Die ÖVP - demokratiepolitisch höchst bedenkliche Vorgänge!
U.a. "Versuchte" parteipolitische Einflussnahme in die Polizeiarbeit im Innenministerium!
("Representative Demokratie" Deckmäntelchen für Post-faschismus?
)

Swap-Affäre:
Spekulationsgeschäft verursacht der Stadt Linz hunderte Millionen Euro Schaden! Beteiligt die Bank Bawag unter dem damaligen Generaldirektor Ewald Nowotny – heute Nationalbank-Gouverneur
Justiz ermittelt wegen des Verdachts der Untreue (
nachrichten.at) (2.09.11)

Tierschützer schaden der Wirtschaft! Also weg mit ihnen?!

( Viele aktuelle News und Termine auch rund um die Repressions-Krise
gegen den VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN unter
http://www.vgt.at/hinweise/Solidemos/21Juni_index.php 21.06.08 )

Platter dreht völlig durch: Tierschützer sind "kriminelle, militante Organisation" Bin gestern an der Polizeikaserne Rossauer Lände vorbeigefahren. Waren
gut 50 Menschen davor die auf die Inhaftierten gewartet haben bzw.
ihre Solidarität gezeigt haben. von St. R.
Anmerkung: Gelegenheit mitzumachen! Auf zur Polizeikaserne!
Untersuchungshaft / Solipartys für Rechtskosten!

Unfassbare Polizei-Attacke gegen den Tierschutz auf den VGT!

DDr. Martin Balluch Obmann des VGT aus der Gefängniszelle: Statement zum Hungerstreik

Amnesty International - Stellungnahme zur Festnahme von 10 Tierschützern am 21.05.2008 /_04_06_08.pdf
(2.02.09)

21.12.10 um 11.00 Uhr- von Stephan - Tierschützer-Prozess nach Mafia-§ 278
" An dieser "Farce" bzw. "Schmierenkömödie" die auch noch von den Steuerzahlern voll getragen werden muss, wird ersichtlich, dass mit Stasi-Methoden gegen Menschen vorgegangen wird!"
14.02.11 um 17.18 Uhr - von Stephan - "Rechtsstaat nur mehr ein Repressionsinstrument?"

4.05.11 - Die Farce ist ("fast?") vorbei! Freispruch für Tierschützer!
Tierschützer freigesprochen: Richterin kritisierte Ermittler nachrichten.at

Ist das AMS mit dem verantwortlichen Minister Bartenstein nach §278 eine kriminelle Vereinigung oder gar Organisation und er wie die Mitarbeiter des AMS /Zwangsmassnahmen/Deppenkursen
mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei bzw. fünf Jahren zu bestrafen?


Die unglaublichen Verhaftungen, der sich u.a. im Hungerstreik befindlichen Tierschützer, denen der §278 kriminelle Vereinigung vorgeworfen wird, brachte mich auf den Gesetzestext des §278, der für mich in seiner Definition eher beim AMS als bei Tierschützern anzuwenden ist!
(SoNed ist voll, der bewussten systematischen rechtswidrigen Bezugs-Sperren wegen derer die mit 1.1.08 greifende AIVG-Novelle beschlossen wurde, die Unrecht zu Recht und VwGH-Erkenntnisse als nicht relevant erklärte!
Weiters zBsp. ist die praktizierte
vorläufige Einstellung der Notstandshilfe laut Volksanwaltschaft verfassungswidrig und verletzt grundlegende rechtsstaatliche Anforderungen! - Unverletzlichkeit des Eigentum!
Auch meint die AK, dass die
Anrechnung des Partnereinkommen ev. EU-rechtswidrig ist! etc.
Durch den auf längere Zeit angelegten Zusammenschluss von mehr als zwei Personen ist m.M. mittlerweile ein beträchtlicher rechtswidriger Schaden entstanden. Die wiederkehrende und geplante Begehung, in Summe, schwerwiegender strafbarer Handlungen, bedrohen das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die Freiheit und das "Vermögen"/Eigentum!))

Kriminelle Vereinigung

§ 278. (1) Wer eine kriminelle Vereinigung gründet oder sich an einer solchen als Mitglied beteiligt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

(2) Eine kriminelle Vereinigung ist ein auf längere Zeit angelegter Zusammenschluss von mehr als zwei Personen, der darauf ausgerichtet ist, dass von einem oder mehreren Mitgliedern der Vereinigung ein oder mehrere Verbrechen, andere erhebliche Gewalttaten gegen Leib und Leben, nicht nur geringfügige Sachbeschädigungen, Diebstähle oder Betrügereien, oder Vergehen nach den §§ 104a, 165, 177b, 233 bis 239, 304 oder 307 oder nach den §§ 114 Abs. 2 oder 116 des Fremdenpolizeigesetzes ausgeführt werden.

(3) Als Mitglied beteiligt sich an einer kriminellen Vereinigung, wer im Rahmen ihrer kriminellen Ausrichtung eine strafbare Handlung begeht oder sich an ihren Aktivitäten durch die Bereitstellung von Informationen oder Vermögenswerten oder auf andere Weise in dem Wissen beteiligt, dass er dadurch die Vereinigung oder deren strafbare Handlungen fördert.

(4) Hat die Vereinigung zu keiner strafbaren Handlung der geplanten Art geführt, so ist kein Mitglied zu bestrafen, wenn sich die Vereinigung freiwillig auflöst oder sich sonst aus ihrem Verhalten ergibt, dass sie ihr Vorhaben freiwillig aufgegeben hat. Ferner ist wegen krimineller Vereinigung nicht zu bestrafen, wer freiwillig von der Vereinigung zurücktritt, bevor eine Tat der geplanten Art ausgeführt oder versucht worden ist; wer an der Vereinigung führend teilgenommen hat, jedoch nur dann, wenn er freiwillig durch Mitteilung an die Behörde (§ 151 Abs. 3) oder auf andere Art bewirkt, dass die aus der Vereinigung entstandene Gefahr beseitigt wird.

Kriminelle Organisation

§ 278a. Wer eine auf längere Zeit angelegte unternehmensähnliche Verbindung einer größeren Zahl von Personen gründet oder sich an einer solchen Verbindung als Mitglied beteiligt (§ 278 Abs. 3),

die, wenn auch nicht ausschließlich, auf die wiederkehrende und geplante Begehung schwerwiegender strafbarer Handlungen, die das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die Freiheit oder das Vermögen bedrohen, oder schwerwiegender strafbarer Handlungen im Bereich der sexuellen Ausbeutung von Menschen, der Schlepperei oder des unerlaubten Verkehrs mit Kampfmitteln, Kernmaterial und radioaktiven Stoffen, gefährlichen Abfällen, Falschgeld oder Suchtmitteln ausgerichtet ist,
die dadurch eine Bereicherung in großem Umfang oder erheblichen Einfluß auf Politik oder Wirtschaft anstrebt und
die andere zu korrumpieren oder einzuschüchtern oder sich auf besondere Weise gegen Strafverfolgungsmaßnahmen abzuschirmen sucht,
ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen. § 278 Abs. 4 gilt entsprechend.
21.06.2008


Österreichische Politik der Schande!

Maria Fekter darf auf keinen Fall nochmal Innenministerin werden, ansonsten befinden wir uns wieder auf einem "nationalsozialistischen" Weg! (22.11.08)

Österreich ein faschistisches Land!
"Massive und systematische Verletzung der Grundrechte der Betroffenen". (Krone.at)
(Asylwerber ohne Grundrechte! Wie bei Arbeitslosen Rechtsstaatsentzug)

Amnesty: Asylwerber ohne Rechte - Kritik im Jahresbericht 2009 Ö1 / ORF (27.05.2010)

(
Mama, - sind Asylanten eigentlich Menschen? 14.06.09)

12.11.09 "Die menschliche Katastrophe wird nun zu Ende gebracht! - Arigona wird abgeschoben!"
Eine durch die ÖVP Politik mustergültige integrierte Familie psychisch vernichtet und der noch in Österreich sich aufhaltende erkrankte Teil dieser Familie Tochter/"Mutter" wird jetzt auch abgeschoben! Das alles passiert unter der SPÖ Kanzlerschaft! Eine Politik der Schande! (RA bringt noch Einspruch ein! Entscheidung wird vertagt!)

11.02.2009 Haidinger wieder im AMT
Einmal mehr muss Innenministerin Maria Fekter ÖVP Unerfreuliches wegstecken. Als hätten der Fall Arigona und der Tschetschenen-Mord nicht ganug an Unbill gebracht: Nun wurde die von Fekter vor drei Monaten ausgesprochene Suspendierung des EX-Bundeskriminalchefs Herwig Haidinger von der Disziplinarkommission aufgehoben! - so die OÖ Nachrichten!

Anmerkung:
Dieses Ergebnis freut mich und beruhigt mich ein wenig! Zeigt dieses Beispiel dass unsere Gesellschaft auch "erfolgreichen" Widerstand gegen faschistoide Verhaltensweisen leistet, auch wenn solche Schritte von einer Ministerin gesetzt wurden!

10.04.09 Auch Kinder in Schubhaft
Landau wandte sich via "Kathpress" direkt an Innenministerin Maria Fekter (ÖVP): "Als Mutter sollte die Innenministerin ein Gefühl dafür haben, dass Kinder im Gefängnis nichts verloren haben."
Quelle: ORF


Studie belegt: 89% der Exekutivbeamten sind mit Burn-Out konfrontiert! (26.03.09) (News) (27.01.10)

grüne Sicherheitssprecher Peter Pilz, „verdanken wir Strasser, Platter und Fekter, die die Wiener Kriminalpolizei ohne Rücksicht auf Verluste politisch gesäubert und ruiniert haben.“ Quelle: Presse

24.06.09 ExOffizier deckt in
Heute vom 22.06. Gründe für Zunahme der Kriminalität auf!
Reform sorgt für Desaster, Beamte mit Schreibarbeit überlastet!
Jener Offizier der die drei Innenminister-In Strasser, Platter, Fekter kritisiert, kann auf eine 40 jährige Polizeidienst-Erfahrung zurück greifen!
(Seinen Namen will der Top-Cop "lieber nicht" veröffentlicht sehen - zu viele seiner Kollegen hatten sich für ihr Engagement für eine bessere Polizei später vor Gericht zu verantworten!)

------------------------- ------------------------- --------------------------

Tancsits ehemaliger ÖVP Abgeordneter und seine Parteifreunde sind „geistige Nachfahren der braunen NaziSchergen“.

Über die "aktive" Arbeitsmarktpolitik outet sich die ÖVP als faschistische Partei!
Die SPÖ als Unterstützer oder Schlimmer?

Graf (FPÖ) als 3 Nationalratspräsidenten zu wählen sagt vieles!


Die Zunahme der Anzeigen wegen rechtsextremistischen Vergehen, begründet die Innenministerin in der erhöhten Sensibilität der ÖsterreicherInnen??
("Sie verharmlost ihre Gesinnung!")

Alleine wenn Strache, wie im Report (ORF) zu sehen/hören war, bei einer Wahlkundgebung von Jugendlichen mit Heil Hitler begrüsst wird, muss es jeden Sensibilisierten die Haare aufstellen!

Neonazi-Störaktion in Ebensee: Ein Beispiel von vielen, das zeigt, dass in der "österreichischen" Bildung/Erziehung die Aufarbeitung der Nazizeit fehlt!

(Mir war übrigens bis Sonntag (Braunauer Rundschau) nicht bekannt das der Familienbetrieb der "Schottermitzi" (Fekter) von NS-Zwangsarbeitern profitierte!)

etc. etc.

Wie ist es möglich, dass der Faschismus wieder regiert? (2005)

Die ÖVP weiss welche Ministerien sie braucht um ihre Ideologie umzusetzen, die hat sie inne! Wobei selbst die Arbeitsmarktpolitik, obwohl jetzt im "Sozial"ministerium bei Hundstorfer SPÖ untergebracht, wurde noch von Bartenstein "ultra"-neoliberal ausgerichtet und wird genauso brutal weitergeführt! (17.02.09)

"
Mit welcher Methode Innenministerin Fekter ÖVP die Bevölkerung hintergeht."
Geheimakte Eberau: Wie sie das Projekt über einen Strohmann einfädeln ließ
•Innenministerin plante Asylzentrum als Geheimaktion
•Justiz ermtitelt gegen den Eberauer Bürgermeister - News!
(29.01.10)

---------------- -------------- ----------------- ---------------

"
Totales Versagen": Kritik an langen Asylverfahren von Minderjährigen"
Die Diakonie vermutet, dass Asylerfahren bewusst verzögert werden, damit unbegleitete Minderjährige ihre Familien nicht nachholen können. (diepresse) (13.11.14)

Mama, - sind Asylanten eigentlich Menschen?
"In Thema (ORF) konnte man nachvollziehen, was Fekter /ÖVP und Kanzlerschaft SPÖ unter humanitären Aufenthaltsrecht verstehen!
Kranke Menschen und vollst integrierte Menschen werden aus dem sozialen Gefüge gerissen und in ihr Schicksal "geflogen"!
Das Gemeinden auf die Strasse gingen, spielt in keinsterweise eine Rolle!
Der Gemeinschaft wird ein Loch gerissen, dass von fehlender Ethik, Moral, Würde, Ehre etc. motiviert ist!
Hier konzentriert sich der Schaden nicht nur auf den Betroffenen/Opfer, der nach Jahren des Aufenthalts des auch persönlichen Wandels - neuen Freunden / der "Liebe", ev. gefundenen "Geborgenheit" - zurück in die "entfremdete" Heimat, in der nicht wenige auch um ihr Leben fürchten, abgeschoben wird, sondern fügen dem ("sozialen") Kollektiv enormen *Wunden zu!
*Ein Kollektiv ohne menschliche Werte!
Diese Politik kann nur von Personen mit niedrigster emotionaler Intelligenz gestaltet werden! Und macht auch immer mehr Umsetzer krank!

Eine Politik in diesem sensiblen Bereich muss sich an die Menschenrechte, die den handelnden Politikern fremd sind, halten!
EU-Asyl-Reformen in Richtung Menschlichkeit werden von Fekter (ÖVP) bekämpft!
Stattdessen beinhaltet die österreichische "Reform", die sofortige Abschiebung wenn ein Asylant /"Mensch" für irgend etwas angeklagt wird - ohne Verurteilung!
(Rechts-Experten sprechen auch von verfassungswidrig)

Was für einen ÖsterreicherIn macht diese Person/Partei (Fekter ÖVP) aus uns!
Ihr Argument/Handeln ist für den Rest der Welt, das Handeln eines Österreichers! "Unsere Identität"!
Ein hyperegoistisches, gieriges, ethikloses/moralloses, kaltes, courageloses, primitives Menschbild mit unerträglicher Doppelmoral, das vom Export (ca. 50% Wirtschaftsleistung), also von Ausländern lebt - so, wenn es sich um wirtschaftliche Aufträge handelt schleimt und jedem bis zum Anschlag in den Arsch kriecht, - aber die Menschen, aus anderen Ländern, als "Gäste" im eigenen Land entrechtet und wie den letzten Dreck behandelt! Eine Behandlung die nicht selten auch zum Tode führt! - Aber natürlich eh nur dann, wenn man sich keine Vorteile mehr verspricht!
Solchen Charakter haben wir für den Rest der Menschen auf dieser Erdkugel!

Und es tröstet mich nicht, dass es in der Welt Vergleiche gibt die eine Steigerung bezüglich Menschenverachtung zulassen!
(Negativvergleiche die uns, trotz allem Widerwärtigen, zeigen sollen wie gut wir sind (menschenseitig) und wie gut es uns geht (materiell). So entgeht uns die Entwicklung zum eingeschränkten, reduzierten, seelisch-psychisch eingeschränkten / kranken Menschen!
= Negativ-Vergleiche u.a. als erfolgreiche Verdrängungs-Methode!
>Also Arbeitslose euch gehts gut!! Es gibt noch eine Minderheit, die sind im Ansehen und der ausgesetzten Behandlung unter euch gereiht! Und die sind dann ja überhaupt an allem Schuld - Auch an eurer Arbeitslosigkeit - Also auf sie!!<)

>Solch ein Mensch / Österreicher will ich nicht sein, weswegen ich alles dran setzen werde um bei der "kollektiven" Bewusstseinsbildung - zum emotional intelligenten Menschen, die sich "wieder" mögen - mitzuwirken! (Es bräuchte dazu u.a. ein wenig Bescheidenheit - Das könnten wir schaffen!)

Das Bild das die ÖVP/(spö) vom ÖsterreicherIn, für den Rest der Menschen auf dieser Welt kreiert, verpflichtet jede(n) mündigen BürgerIn mit "Moral" und "Stolz" zur Korrektur! (Es ist zum schämen!)
"Ein Volk voll der Heuchelei, Hinterfotzigkeit, Arschkriecherei, des Egoismus, der Entsolidarisierung, Rücksichtslosigkeit, des Zorns, Wut, Hass, Neid, der Feigheit und Doppelmoral, etc. etc.! Es reicht!"

(In meinem "SoNed" Engagement, letztendlich Richtung humanistische Gesellschaft, entdeckte ich aber, dass schon viel mehr Menschen als ich dachte, dafür arbeiten/kämpfen/sich einsetzen!)

An euch ein DANKE! Ihr mein "realer" Optimismus!"
14.06.09

Wien: Indischer Schubhäftling stirbt nach Hungerstreik 14.09.2009 (DiePresse.com)
Am Montagmorgen ist ein 20-jähriger Schubhäftling nach einem Monat Hungerstreik plötzlich verstorben. Zuvor hatte der Amtarzt Haftfähigkeit attestiert. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. (15.09.09)

"Gleichzeitig" beschließt Regierung Asylverschärfungen (15.09.09)

Auch Experten gegen Fekters Asylpolitik! (1.1.10)
Fekter nicht am letzten menschlichen Stand! Menschlich noch immer von "vorgestern"!
Asylzentrum im Burgenland: Alle gegen Fekter (Presse)
Auch ÖVP-Widerstand (Oe 24.at)
(Hinterrücks ohne Einbindung der Betroffenen)

10.01.2010 Fekter in der Pressestunde - Asylwerber gleich mal wegsperren
SOS Mitmensch fordert Fekters Rücktritt
Auch SPÖ-Frauenministerin Heinisch-Hosek "dreht sich der Magen um" (Krone.at)
SOS Mitmensch und Heinisch-Hosek sei Dank! So erspare ich mir diesen Horror zu kommentieren!
"Fekter - eine menschliche Katastrophe und Schande für Österreich! Wie lange noch??!"

Deportation:
Klare Worte von Werner Gerstl, Kinderpsychiater Primarius i. R. der Landeskinderklinik Linz"

"Deportation / Die Saat ist aufgegangen / Psychische Hinrichtung" (14.10.10)
(selbe Tabelle: Fekter nicht bereit, für ihre widerliche gegen die Menschlichkeit gerichtete Politk, Verantwortung zu übernehmen! 22.10.10)

---------------------- ----------------------------- ---------------------------

Immer mehr schwarze Schafe bei der Justiz
Kriminelle in den eigenen Reihen. Jüngster Fall: Zwei Staatsanwälte sollen Daten manipuliert haben. Interne Ermittlungen laufen. (Kurier 14.03.11)

Fiedler kritisiert Justiz wegen Beamten-Korruption
"Österreich ist korrupter als vielfach gesagt" (Vienna.at)
(Ex Rechnungshof-Chef Franz Fiedler: Korruption bei der Justiz: "Das hat System" Krone) (6.03.11)

Anti-Korruptionsgesetz - Entwurf ist Anleitung zur Korruption
Franz Fiedler, der Beiratsvorsitzende des Anti-Korruptionsvereins Transparency und frühere Rechnungshofpräsident: Entwurf ist Anleitung zur Korruption
Quelle Ö1

"Österreich eine Korruptions-Oase" (8.08.10)

Korruptions-Index: Österreich an 15. Stelle - Selbstwahrnehmung besser ORF
(20.12.10)


----------------------------------- ------------------------- -----------------------

Europa: Mein Vorwurf!
"Europa ein Gebilde der nationalen neoliberalen Kräfte, die sich zusammenschliessen um (international) die unteren sozialen Schichten auszubeuten!" Die ÖVP wirkt mit!
Im Wahlkampf wird Europa dann zur Vereinigung die für die Vorteile der ÖsterreicherInnen sorgen soll! u.a. "Strasser" (Egoistisches widersinniges/contraproduktives Motiv) (27.05.09)

EUROPA: Was muss geschehen, damit Europa funktioniert? Moser Christian

Vereint gegen Österreichs Regierung
BRÜSSEL. Das hat es bisher noch nicht gegeben: Rote, schwarze und grüne EU-Parlamentarier treten gemeinsam in Brüssel vor die europäische Presse und ohrfeigen die österreichische Regierung für ihre Europapolitik. - nachrichten.at (14.03.11)

---------------------- ---------------------------- -------------------

Hypo – Nebel des Grauens
Verfassungsexperte Heinz Mayer: "Statt transparenter Aufarbeitung wird vertuscht". (Kurier)

KURIER: Der Verfassungsgerichtshof hat nach etlichen Beschwerden von institutionellen Investoren gegen das Hypo-Sondergesetz wegen des Schuldenschnitts bei den Anleihen das Vorverfahren eingeleitet. Auch die Opposition bringt demnächst eine Verfassungsklage ein. Wie realistisch sind die Aussichten, dass die Verfassungsrichter das Gesetz tatsächlich kippen?

Heinz Mayer: Dieses Gesetz kann nicht halten. Es ist allerdings nicht ganz auszuschließen, dass politische Erwägungen eine Rolle spielen.

KURIER: Das ist starker Tobak. Sie als Verfassungsrechtler misstrauen einem Höchstgericht?

Heinz Mayer: Die Richter werden ja von der Politik, derzeit also von Rot und Schwarz, bestellt. Der Verfassungsgerichtshof ist damit nicht ganz unabhängig. Eine politische Entscheidung wäre freilich für die Reputation der Republik Österreich verheerend. Weil dadurch der Eindruck entsteht, dass auch die Gerichte keine verlässliche Sicherheit bieten. Dann bliebe nur noch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

KURIER: Sollte der Verfassungsgerichtshof den Haircut der Anleihegläubiger aber doch aushebeln, hätte das auch Folgen für die Abbau-Einheit?

Heinz Mayer: Wenn man ein wesentliches Stück herausbricht, ist das ganze Konstrukt tot. Auch die Abbau-Einheit. Die Hypo würde rechtlich auf den Stand von Anfang 2014 zurückgeworfen. Dann herrscht ein Trümmerfeld. Aber die ganze Hypo-Geschichte ist so und so ein Horror. Wir müssen mit einem Schaden von 19 Milliarden Euro für die Steuerzahler rechnen. Das ist die größte Vermögensverschiebung, die in Österreich in Friedenszeiten passierte. Erinnern Sie sich noch an das Debakel der verstaatlichten Industrie. Damals ging es um 30 Milliarden – Schilling, nicht Euro.

KURIER: Es können aber auch "nur" 15 Milliarden Euro Schaden werden.

Heinz Mayer: Wenn alles gut geht, aber daran glaubt ohnehin niemand mehr. Im schlechtesten Szenario können es 25 Milliarden werden. Man muss sich fragen, wie konnte so etwas in einem Land mit einer Bankenaufsicht passieren?

KURIER: Finanzmarktaufsicht (FMA) und Notenbank weisen jede Verantwortung zurück.

Heinz Mayer: Eine nationale Bankenaufsicht muss zwar nach dem Europarecht unabhängig sein. Aber woher kamen denn die ersten Vorstandsdirektoren der FMA? Heinrich Traumüller kam aus dem Kabinett des damaligen Finanzministers Karl-Heinz Grasser und Kurt Pribil aus dem Kabinett von Bundeskanzler Schüssel. Das Präsidium und das Direktorium der Nationalbank sind immer schön zwischen Rot und Schwarz aufgeteilt. Und diese Leute sollen alle unabhängig sein?

KURIER: Die Rolle der Wirtschaftsprüfer, die die Hypo-Bilanzen absegneten, wäre auch noch zu hinterfragen.

Heinz Mayer: Deloitte zog 2006 den Bestätigungsvermerk zurück. So was kommt praktisch nie vor. Da hätten bei den Verantwortlichen alle Alarmglocken läuten müssen. Die einzige Konsequenz war, dass Wolfgang Kulterer vom Vorstand in den Aufsichtsrat wechselte. Wo er sich dann selbst kontrollierte und verteidigte. Die Deloitte-Prüfer wurden vor die FMA und den Hypo-Vorstand zitiert und mit einer Strafanzeige bedroht. Auch die Nationalbank wusste, was los war. Das wurde alles unter den Tisch gekehrt. Hier wird seit Jahren vertuscht. Ich halte das für ein demokratiepolitisches Desaster.

KURIER: Aber die Griss-Kommission wird jetzt alles aufklären?

Heinz Mayer: Statt eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses wurde diese unsägliche Kommission eingesetzt. Mit der dämlichen Begründung, dass in einem Ausschuss so viel gestritten wird. No na. Die Kommission kann nur höflich bitten, aber nichts einfordern. Die Geladenen unterliegen nicht der Wahrheitspflicht und das Finanzministerium hat sich geweigert, die Beamten von der Verschwiegenheitspflicht zu entbinden. Die Kommission ist doch nichts anderes als ein privater Plauder-Klub.

KURIER: Die Opposition gibt die Hoffnung auf eine Insolvenz der Hypo nicht auf. Wäre eine Pleite tatsächlich die bessere Lösung als die Abbau-Einheit?

Heinz Mayer: Ein Konkursrichter würde sehr unangenehme Fragen stellen. Wie zum Beispiel nach einer Insolvenzverschleppung. Und es würden Strafanträge gestellt. Mit dem Sondergesetz dagegen erlöschen alle Verbindlichkeiten und Haftungen der Bank. Das gesamte Schadenersatzrecht samt der Amtshaftung – in diesem Fall wegen möglicher unterlassener Aufsichtspflichten von FMA und Nationalbank – wird außer Kraft gesetzt. Das ist untragbar. Ich habe den Eindruck, dass alle roten, schwarzen und blauen Manager und Politiker, die bei der Hypo am Werk waren und ihren Anteil an dem Desaster haben, alles daran set-zen, dass die Wahrheit nicht ans Tageslicht kommt. Das Interesse am Vertuschen geht quer durch die Parteien.

KURIER: Das Argument gegen eine Insolvenz war, dass man unter Zeitdruck Assets verschleudern müsste und Finanzhaie nur darauf warten, sich Schnäppchen herauszureißen. Bei einer Abbau-Einheit hätte man mehr Zeit.

Heinz Mayer: Investoren, die interessiert sind, wissen doch über die Situation Bescheid und pokern ohnehin.

KURIER: Aber der angebliche Image-Schaden durch einen Konkurs für den Finanzplatz Österreich?

Heinz Mayer: Der ist doch jetzt viel größer. Die Prozesse werden Jahre dauern. Ausländische Investoren sind verunsichert und der Finanzplatz Österreich ist beschädigt wie nie zuvor. Wenn schon 19 Milliarden in den Sand gesetzt wurden, muss dieses Desaster sauber und transparent aufgearbeitet werden. Stattdessen wird alles zugedeckt. Es geht doch nicht darum, noch ein paar Leute einzusperren, sondern für die Zukunft zu verhindern, dass so etwas Ungeheuerliches noch einmal passieren kann.

Zur Person: Heinz Mayer, 68: Der Verfassungsrechtler war ab 2006 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Wien und emeritierte Ende September 2014. Er ist im Beirat von Transparency International und Honorarprofessor der Nanjing Audit Universität. Seit Oktober bei Lansky, Ganzger & Partner als „Of Counsel“ (Berater) an Bord.

Hypo – Nebel des Grauens. (Kurier) (9.11.14)


----- -------

Aus SoNed:
>So hat Ex-Finanzminister Pröll (Ex-Vize-Kanzler) auch den Raiffeisenkonzern von der Haftung (weil Hypoanteile) befreit, wofür er nach Ende der politischen Laufbahn einen hohen Posten in der Raiffeisenkassa bekam! - sicherlich mit fürstlichen Salär (hohem Einkommen)

unter:
Wer ist für diese "menschen-, gesellschaftsschädigende" Arbeitsmarktpolitik verantwortlich?" (15.03.14)



 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich